1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Trauer um Adalbert Brandmair

Nachruf

12.11.2017

Trauer um Adalbert Brandmair

A. Brandmair †

Der beliebte Pfarrer starb unerwartet.

Völlig unerwartet ist Pfarrer Adalbert Brandmair im Alter von 52 Jahren in der Nacht auf Mittwoch gestorben. Der Seelsorger war drei Jahre in Apfeltrach tätig und wohnte in dieser Zeit in der Priestergemeinschaft im Pfarrhaus Mindelheim. „Durch seine fröhliche, ausgleichende und bodenständige Art ist er vielen Gläubigen bis heute in sehr guter Erinnerung“, sagt Dekan Andreas Straub über den Verstorbenen. „Sein gewinnendes Lachen und seine positive Ausstrahlung öffneten die Herzen der Menschen für die frohe Botschaft, die er als Priester und Seelsorger verkündete.“

Betroffen ist auch Bischof Konrad Zdarsa: „Wir verlieren einen Priester, der an allen Orten, wo er eingesetzt war, sehr segensreich gewirkt hat.“

Adalbert Brandmair wurde am 19. Januar 1965 in Aichach geboren. Nach seiner Priesterweihe 1990 wirkte er zunächst als Kaplan in Gundelfingen und Murnau. Nach drei Jahren als Pfarradministrator in Apfeltrach war er von 1998 bis 2006 Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Dinkelscherben und von 2006 bis 2016 Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Ottmaring. Zuletzt war er Krankenhauspfarrer im Bezirkskrankenhaus Günzburg und in der Klinik Günzburg und zugleich Leiter der Klinikseelsorge. (mz)

Termine In Apfeltrach wird für Pfarrer Adalbert Brandmair am Sonntag, 12. November, um 9.45 Uhr vor der Messe ein Sterberosenkranz gebetet. Das Requiem mit Beisetzung findet am Montag, 13. November, um 14 Uhr in der Pfarrkirche St. Michael in Ottmaring statt.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Allgaeu_Hospiz_2016_251.tif
Unterallgäu

Der Landkreis Unterallgäu unterstützt Hospiz

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden