Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Trauer um Matthias Schaule

14.11.2018

Trauer um Matthias Schaule

Matthias Schaule

Nachruf auf einen engagierten Schützen

Kurz vor seinem 78. Geburtstag ist in Schöneberg nach längerer Krankheit Matthias Schaule, gestorben, der über das Dorf hinaus vor allem in der Schützengemeinschaft bekannt und geachtet war. Schaule stammte aus Bobingen, von wo er 1967 nach Schöneberg gezogen war. Hier bewirtschaftete er zusammen mit seiner Frau als geselliger Dorfwirt noch einige Jahre lang die Gastwirtschaft „Zur Rose“. Hauptberuflich war Schaule selbstständiger Versicherungsagent. In Schöneberg engagierte sich Schaule von Anfang an im Vereinsleben. So gehörte er 1968 auch zu den Gründungsmitgliedern des SV Schöneberg. Dem Schießsport besonders zugetan, wurde er 1972 Vorsitzender der „Frohsinn-Schützen“ und blieb dies gut 25 Jahre lang. 1997 wurde er zum Ehrenvorstand ernannt. Er hinterlässt seine Frau Elfriede und drei Töchter. (hlz)

Der Rosenkranz für Matthias Schaule wird am Donnerstag, 15. November, um 19.15 Uhr in der Pfarrkirche St. Nikolaus gebetet. Am Freitag, 16. November, findet der Trauergottesdienst um 14 Uhr in der Pfarrkirche statt. Anschließend ist Urnenbeisetzung auf dem Friedhof in Pfaffenhausen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren