19.09.2015

Trauer um Top-Juristen

Werner Köppe †

Die Karriere von Werner Köppe begann in Mindelheim

Im Alter von 86 Jahren ist der Präsident des Bayerischen Verwaltungsgerichts Augsburg a.D., Werner Köppe gestorben. Der gebürtige Sonthofener hatte seine Karriere unter anderem am Landratsamt in Mindelheim begonnen.

Köppe war von 1960 bis 1966 Regierungsrat beim Landratsamt Mindelheim. Er war der erste Jurist im Hause. Der erste Katastrophenschutzplan im Landkreis ging auf die Zeit Köppes zurück.

1966 wurde Köppe zum Oberverwaltungsrichter beim Bayerischen Verwaltungsgericht in Augsburg und 1972 zum Oberverwaltungsgerichtsrat ernannt. Nach seiner Tätigkeit am Bayerischen Verwaltungsgerichtshof in München wurde ihm 1977 das Amt des Präsidenten des Bayerischen Verwaltungsgerichts Augsburg übertragen, das er bis 1994 ausübte.

In seiner Amtszeit war die erste große Flüchtlingswelle in Folge der Balkankriege in den ehemaligen jugoslawischen Republiken zu bewältigen, was zu einem enormen Anstieg der Asylverfahren und damit einhergehend auch der Auseinandersetzungen vor den Verwaltungsgerichten führte. Nach seiner Pensionierung engagierte sich Werner Köppe aktiv im kirchlichen Bereich, wo er viele Jahre im Diözesanrat der Katholiken im Bistum Augsburg war. Er war Träger des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, Komtur des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem und Komturritter des Ordens des heiligen Gregorius des Großen. (jsto)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%203291%20Frisch%20gestrichen.tif
Bad Wörishofen

"Frisch gestrichen" mit Hammer-Sound und neuer CD

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket