Newsticker

Fast ganz Österreich und große Teile Italiens sind nun Corona-Risikogebiete
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Türkheimer Schüler haben Unternehmer als Paten

Türkheim

17.10.2020

Türkheimer Schüler haben Unternehmer als Paten

Paten und „Patenkinder“ lernen sich kennen: Hermann Jäckle, Günter Baumgartl, Herbert Stork und Helmut Lemke mit den Schülern in Türkheim.
Bild: Schaffenslust

Plus Mit Tipps und Begleitung durch Profis sind Türkheimer Mittelschüler auf dem Weg ins Berufsleben.

Nach längerer Pause startet nun erneut das Schülerpatenprojekt der Freiwilligenagentur Schaffenslust an der Ludwig-Aurbacher-Mittelschule Türkheim. Am Start sind zunächst vier Paten und sechs Patenkinder der 9. und 8. Klasse. Um sich gegenseitig kennenzulernen gab es ein Treffen zwischen Paten, Schülern, Eltern und Lehrern.

Die Eltern wurden von Rektorin Barbara Engel und Isabel Mang, Leiterin der Freiwilligenagentur, über das Projekt informiert. Barbara Engel bedankte sich bei den Paten und der Freiwilligenagentur für das Projekt als wertvolles zusätzliches Angebot für die Schüler sowie bei Tanja Ballack, zuständig für die Jugendsozialarbeit, die zusammen mit Mang das Projekt vorbereitete.

Oft haben die Schüler noch keine Vorstellung davon, was für eine gute Bewerbung nötig ist

Die meisten Patenkinder haben nach Angaben von Schaffenslust keine klare Vorstellung, welche fachlichen und sozialen Kompetenzen für eine erfolgreiche Bewerbung notwendig sind. Einige wüssten auch noch nicht, welche Lehrstelle sie anstreben sollen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

An diesen Punkten setzen die Schülerpaten an. „Dabei geht es nicht nur um die Vermittlung fachlicher Fragen, sondern um konkrete individuelle Begleitung und Unterstützung bei Praktikumssuche, Vorstellungsgesprächen und Lebenslauf auf dem Weg in die Arbeitswelt“, teilt Schaffenslust mit.

Wer Pate werden will, kann noch mitmachen

Mittels ihrer Berufs- und Lebenserfahrung sollen die Paten ihre „Patenkinder“ motivieren, fördern und fordern, über das ganze Schuljahr hinweg, unterstützt von Schaffenslust und der Schule. „Die Paten ersetzen dabei nicht die Arbeit und Bemühungen der Lehrer und Berufsberater“, betont Schaffenslust. Vielmehr sollen sie diese ergänzen. Wer selbst Pate werden will, kann sich unter der Telefonnummer 08331/9613395 melden. (mz)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren