Newsticker
RKI-Chef Wieler: "Wird noch schwieriger, das Virus im Zaum zu halten"

Musik

30.01.2019

Und alle singen mit

Der Liedermacher Robert Haas, Monika Färber, die Vorsitzende des Frauenbunds, und natürlich die Kinder hatten viel Spaß beim Mitsing-Konzert.
Bild: sid

Beim Mitsing-Konzert des Mindelheimer Frauenbundes waren die Kinder mit viel Eifer bei der Sache

Für die Mitglieder des Katholischen Deutschen Frauenbunds in Mindelheim gibt es in diesem Jahr einen ganz besonderen Anlass zum Feiern: Der Frauenbund besteht hier seit 100 Jahren. Das wollen die Mitglieder mit etlichen Veranstaltungen begehen. Dazu zählt auch der Kinderlieder-Nachmittag für die ganze Familie mit dem Kemptener Liedermacher Robert Haas, der jüngst in der Stadtpfarrkirche stattfand.

Es kamen vor allem kleine Kinder mit ihren Müttern, Vätern und Geschwistern in die sehr unterkühlte Pfarrkirche. Doch bei den Liedern, die Robert Haas mitbrachte, wurde ihnen schon gleich zu Beginn warm. Er lud sie nicht nur zum Mitsingen, sondern auch zum Bewegen ein. Ganz nach dem Motto des Frauenbundes und den Worten von Henry Ford: „Zusammenkommen ist ein Beginn. Zusammen arbeiten ist ein Erfolg.“ In St. Stephan konnte hinzugefügt werden: „Zusammen singen ist eine Freude“. Und die hatten vor allem die kleinen Sängerinnen und Sänger, denn sie durften in ihre Händchen klatschen, mit den Fingern schnippen, lachen, hüpfen, kitzeln und kuscheln.

Denn was passiert so in einer ganzen Woche? Sie sangen: „Bei uns, da ist was los, da ist die Stimmung groß: Am Montag wird geradelt, am Dienstag gebügelt, am Mittwoch gewandert, am Donnerstag ist Schwimmen, freitags ist Gymnastik, samstags wird gekitzelt (und dabei herrlich gekichert) und sonntags wird gekuschelt.“ An jedem gesungenen Tag wurden alle vorherigen Tage wiederholt, mit den passenden Gesten dargestellt und dazu viel gelacht. Ein echtes Warm-mach-Lied.

Ja, und die Jahreszeiten? Wann ruft der Kuckuck? Wann schlüpfen die Küken? Was macht der Osterhase? Und im Herbst? Da fallen die Blätter und rascheln. Dann kommt der Nikolaus und im Winter schneit es und der Schlitten wird herausgeholt – und, und, und. Auch ein gesungenes Ratespiel mit verschiedenen Tieren gab es – und die Kinder machten eifrig mit. Das Segenslied zum Schluss zeigte, dass „der liebe Gott ganz nah bei uns ist“: „Vor dir und hinter dir, über dir und neben dir, Gott ist immer hier, hier bei dir und mir.“ (sid)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren