1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Unermüdlicher Kämpfer

13.01.2016

Unermüdlicher Kämpfer

Erwin Kräutler

Bischof Kräutler ist jetzt im Ruhestand

Zur Jubiläumsfeier der Missionare vom Kostbaren Blut im September 2015 war Missionsbischof Erwin Kräutler als prominenter Ehrengast in Baumgärtle angesagt, wo er seit Jahren wohl bekannt ist. Doch wegen einer Erkrankung musste er kurzfristig absagen. Es wäre sein letzter Besuch als aktiver Bischof des Bistums Xingu in Brasilien gewesen. Zu Weihnachten 2015 hat nun Papst Franziskus das Rücktrittsgesuch von Bischof Kräutler angenommen und den 76-Jährigen damit in den Ruhestand entlassen.

Kräutler, der die flächenmäßig größte Diözese Brasiliens seit 1980 leitete, gilt als Symbolfigur im Kampf für die Rechte der Ureinwohner, der armen Kleinbauern und Fischer Amazoniens und gegen die Umweltzerstörung. So wurde Kräutler 2010 für seinen Einsatz mit dem „Alternativen Nobelpreis“ ausgezeichnet.

Immer wieder wurde sein Beistand für Menschen gewürdigt, die an den Rand gedrängt wurden. Dabei hat er sich vielfach mit den Mächtigen angelegt. So steht er seit langem unter Polizeischutz.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Beseelt von seiner großen Aufgabe kam Bischof Kräutler immer wieder zu Besuch in seine europäische Heimat. Seine eindrucksvollen Vorträge über den Kampf gegen das Unrecht und die Umweltzerstörung lockten viele Menschen an.

Bei seinen Firmreisen in der Diözese Augsburg war er im Missionshaus Baumgärtle stets ein gern gesehener Gast und im Unterallgäu für viele Gläubige ein geschätzer Geistlicher. Den vielen Firmlingen blieb Bischof Kräutler als zugewandter Sakrament-Spender in bester Erinnerung. Auch bei Kinderwallfahrten und Segnungen gewann er rasch die Herzen der Kinder. Bei Besuchen und Begegnungen in Europa erfuhr Kräutler aber auch viel moralische und finanzielle Unterstützung für seine Seelsorge und für Projekte im fernen Brasilien. Auch heuer kommen Sternsinger-Sammlungen in einigen Unterallgäuer Gemeinden direkt der Missionsarbeit von Bischof Kräutler zu Gute. Als seinen Nachfolger hat der Papst den brasilianischen Franziskaner Joao Muniz Alvens (54) ernannt. (hlz)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren