Newsticker

Höchster Stand seit Mai: Robert-Koch-Institut meldet 1226 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Unfall: 25-jährige Radlerin stürzt und verletzt sich am Kopf

Mindelheim

14.06.2020

Unfall: 25-jährige Radlerin stürzt und verletzt sich am Kopf

Eine 25-Jährige erlitt bei einem Radunfall am Freitag Kopfverletzungen und wurde mit dem Hubschrauber nach Augsburg gebracht.
Bild: Bringezu

Eine 25-Jährige hat mit ihrer Nichte einen Ausflug unternommen und ist dabei vom Fahrrad gestürzt. Ein Hubschrauber brachte sie ins Augsburger Klinikum.

Eine Radfahrerin ist am Freitagnachmittag gestürzt und hat sich so schwer am Kopf verletzt, dass sie mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Augsburg gebracht werden musste.

Die zehnjährige Nichte kümmerte sich nach dem Unfall um ihre Tante

Wie die Polizei berichtet, hat die Frau mit ihrer zehnjährigen Nichte mit dem Fahrrad einen kurzen Ausflug unternommen. Sie waren auf einem Feldweg nahe der B 16 bei Mindelheim unterwegs. Aufgrund eines technischen Defekts an ihrem Rad stürzte die 25-Jährige nach vorne über den Lenker und schlug mit dem Kopf auf den Boden auf. Die zehnjährige Nichte reagierte vorbildlich und holte nach kurzer Erstversorgung ihrer Tante an der nahegelegenen B 16 Hilfe bei vorbeifahrenden Autofahrern.

Die Polizei appelliert an Radler: Immer mit Helm fahren

Die 25-Jährige musste wegen ihrer Kopfverletzung mit einem Rettungshubschrauber in das Klinikum Augsburg gebracht werden. Sowohl Tante als auch Nichte trugen keinen Fahrradhelm. Die Polizei geht davon aus, dass ein Helm zu weniger schweren Verletzungen geführt hätte und appelliert daher an alle Radfahrer jedes Alters immer mit Helm zu fahren.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren