1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Ungeborenes Kind stirbt nach tragischem Unfall bei Mattsies

Unterallgäu

19.09.2019

Ungeborenes Kind stirbt nach tragischem Unfall bei Mattsies

Nach einem schweren Verkehrsunfall nahe Mattsies ist ein ungeborenes Kind gestorben.
Bild: Bringezu

Am Mittwochabend ist es bei Mattsies zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Dabei wurde eine schwangere Frau schwer verletzt. Ihr ungeborenes Kind starb.

Ein 89-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Augsburg hat im Unterallgäu einen tragischen Unfall verursacht. Der Mann war um 18.50 Uhr auf der Kreisstraße von Mindelheim kommend in Richtung Mattsies unterwegs. In einer Linkskurve überholte er einen vor ihm fahrenden Container-Lkw mit Anhänger. Beim eiligen Wiedereinscheren auf seinen Fahrstreifen aufgrund Gegenverkehrs kam er jedoch ins Schleudern, sodass er schlussendlich den entgegenkommenden Kleinwagen eines jungen Ehepaares touchierte. Der Kleinwagen wurde dadurch ebenfalls ins Schleudern gebracht und kollidierte frontal mit dem Lkw.

Nach Unfall bei Mattsies: Das ungeborene Kind stirbt im Krankenhaus

Die im neunten Monat schwangere Beifahrerin (28) des Kleinwagens wurde schwerverletzt umgehend mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht; der per Notkaiserschnitt zur Welt gebrachte Säugling verstarb jedoch im Krankenhaus. Der Fahrer (30) des Kleinwagens musste mit schweren Verletzungen mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Das Ehepaar schwebt nach Angaben der Polizei jedoch nicht in Lebensgefahr. Der 46-jährige Lkw-Fahrer wurde nur leicht verletzt, so wie auch der Unfallverursacher. Er musste zwar ins Krankenhaus gebracht werden, wurde allerdings kurz darauf wieder entlassen. Gegen ihn wird nun wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.

An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt ca. 26.000 Euro. Die Straße war während der Rettungs- und Bergemaßnahmen durch die Feuerwehren Tussenhausen, Mattsies, Rammingen und Mindelheim für etwa vier Stunden komplett gesperrt. Ein Sachverständiger wurde mit der Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens beauftragt. Bis das Gutachten fertig ist, kann es nach Polizeiangaben noch bis zu drei Monate dauern.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren