Newsticker
SPD-Fraktion nominiert Bärbel Bas als Bundestagspräsidentin
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Unterallgäu: Fasching in Corona-Zeiten: „Mutig sein, aber nicht leichtsinnig“

Unterallgäu
11.11.2020

Fasching in Corona-Zeiten: „Mutig sein, aber nicht leichtsinnig“

Bilder wie dieses, das beim Krönungsball der Zaisonarria im Januar 2020 entstanden ist, sind in der kommenden Faschingssaison voraussichtlich eher die Ausnahme als die Regel.

Landrat Alex Eder bespricht mit Vertretern der Unterallgäuer Faschingsvereine, was an den tollen Tagen trotz Corona möglich sein könnte.

In der Polonaise über die Tanzfläche, am Tisch wird geschunkelt und laut mitgesungen, beim Umzug wuscheln die Hexen den Mädels Konfetti ins Haar und verteilen Bonbons an die Kinder, die dicht gedrängt die Straße säumen – Fasching in Corona-Zeiten scheint nahezu undenkbar. Weil das auch viele Faschingsvereine im Unterallgäu so sehen, haben etliche wie berichtet bereits vor Längerem angekündigt, in der kommenden Saison zu pausieren. Vielen ist das Risiko zu hoch, jetzt mit viel – auch finanziellem – Aufwand ein Programm auf die Beine zu stellen, das sie im schlimmsten Fall gar nicht oder nur einem kleinen Publikum zeigen können.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.