Ausstellung

25.09.2014

Vereinte Kunstformen

Die Künstler (von links) Andile Schöllhorn, Daniela Zinsmeister, Susanne Bergmühl, Maika Rüdiger, Werner Krebs und Helmut Gröger stellen gemeinsam aus.
Bild: cao

Sechs Künstler zeigen in der Fabrikhalle in Mattsies ihre Werke

Klein, groß, plastisch oder flach – viele Formen und Größen gibt es in der Kunstausstellung in der Fabrikhalle in Mattsies zu entdecken. Besonders macht die Ausstellung, dass verschiedene Gebiete der Kunst in einem Raum vereint sind. Die Werke wiederum tragen jeweils den individuellen Ausdruck ihres Erschaffers.

Sechs Künstler haben sich für die Ausstellung zusammengetan. Die Initiative dafür ging von Helmut Gröger aus, dem Besitzer der Fabrikhalle. „Ich wollte von Anfang an eine gemischte Ausstellung machen“, sagt Gröger. Die Künstler stammen alle aus seinem Bekanntenkreis, so hat sich eine Zusammenarbeit angeboten.

Der Initiator selber zeigt Metallarbeiten. Von zierlichen kleinen Figuren bis zu mannshohen Statuen können die interessierten Besucher verschiedene Themen wiederfinden. Gröger hat auch einige lyrische Stücke seiner Kunstkollegin Maika Rüdiger veranschaulicht. Die Lyrikerin schreibt über das, was sie bewegt, etwa über einen Baum, der gleichzeitig stark und verletzlich ist.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Malerei zeigen drei der teilnehmenden Künstler – doch jeder auf seine Art. Detailliert gemalte Blumenausschnitte hängen in einem Raum mit eher abstrakt gehaltenen Leinwänden. Die Bilder stammen von Susanne Bergmühl, Daniela Zinsmeister und Werner Krebs. An manchen Darstellungen lassen sich Blumen, Früchte oder Tiere vermuten, doch die Motive sind meist nicht völlig klar zu benennen. Jeder Besucher kann sich in die Gemälde einfühlen und das hinein interpretieren, was ihm in den Sinn kommt. Malerin Daniela Zinsmeister erklärt, dass auch ihre Bilder intuitiv entstehen, aus ihrem Inneren heraus.

Neben Texten, Bildern und Metallarbeiten finden sich in der Fabrikhalle Keramiken. Andile Schöllhorn beherrscht die Kunst, aus dem festen Material Ton zarte und zerbrechlich anmutende Vasen zu zaubern. An den Formen ist die Handarbeit zu erkennen, und dennoch ist das Material ohne Makel verarbeitet.

Die Fabrikhalle bietet ein besonderes Flair, in dem die 90 Werke aus verschiedenen Kunstformen zur Geltung kommen. Am Samstagabend spielt ab 17 Uhr eine Harfenistin.

Freitag, 26., von 16 bis 20 Uhr und am Samstag, 27. September, von 14 bis 20 Uhr in der Lettenbachstraße 1, Mattsies. Eintritt frei.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Neue_Radkarte(1).tif
Unterallgäu

Unterallgäu Aktiv GmbH wird aufgelöst

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket