1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Viel Raum für Kreativität

Soziales Projekt für Mindelheim

14.01.2017

Viel Raum für Kreativität

Mit vielen Freunden und freiwiliigen Helfern richtet Christel Lidel (Mitte) in der unteren Maximilianstraße gerade einen 160 Quadratmeter großen Laden her, in dem ab Februar Hobbybastler und Künstler gemeinsam aktiv werden können. „Handmade for you“ heißt das Kreativprojekt, das in der Region einzigartig ist.
Bild: Issing

Im neuen Laden von Christel Lidel sollen Bastler, Köche und Künstler bald werkeln können wie daheim

Wer nicht gerne allein zu Hause an der Nähmaschine sitzt, wer gerne kocht, backt, häkelt, strickt oder bastelt, aber keine eigene Werkstatt hat, kann ab 15. Februar im Treff von Christel Lidel seine kreativen Ideen ausleben. Im Hinterhof der Eisdiele „San Marco“ hat die Floristenmeisterin ein zweigeschossiges, etwa 160 Quadratmeter großes Ladengeschäft angemietet, in dem Profi- und Hobbybastler sowie Kunsthandwerker und solche, die es werden wollen, ihre Fingerfertigkeit bei Workshops und Kreativkursen testen können. „Handmade for you“ hat Lidel ihr soziales Projekt getauft, das Leben in Mindelheims Unterstadt bringen soll.

Mit der Eröffnung des Werkstattladens geht für die Floristin nach 38 Arbeitsjahren ein Traum in Erfüllung. Eine Plattform für Kreativität, Kultur und Wissen schwebt ihr vor. Bei der Realisierung ihrer ehrgeizigen Pläne weiß sie bereits viele fleißige Mitstreiter an ihrer Seite. „Jeder, der sich kreativ oder künstlerisch austoben und die Räume des Werkstattladens für seine Zwecke nutzen will, ist willkommen“, beschreibt Lidel ihr Konzept, das in der Region einzigartig ist.

Mindelheims Unterstadt wurde bis dato recht stiefmütterlich behandelt. Das soll sich nun ändern. In ihrem „Mekka für Fingerfertige“ stellt Lidel unter anderem fünf Arbeitsplätze zur Verfügung, an denen Frauen und Männer, Jung und Alt sich künstlerisch betätigen können. Zudem stellen Kunsthandwerker aus der Region ständig ihre Produkte aus, die auch käuflich zu erwerben sind. Lidel hofft, dass sich in ihrem Laden die unterschiedlichsten Menschen zusammenfinden. Studenten und Hobbyköche ebenso, wie Hausfrauen, Eltern, Kinder und Rentner. „Das ergibt einen besonders angeregten Austausch, wenn die Leute ihre Hände benutzen und etwas Greifbares entstehen lassen“, findet sie.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Doch damit nicht genug der Angebote und Events. An einer Küchenzeile können sich die Besucher Kaffee kochen und wer gut backen kann, kann seine Begeisterung mit Gleichgesinnten teilen. Kochkurse für Männer und Workshops für Floristik und Töpfern sind geplant. Selbst kleine Geburtstagsfeiern können bei Christel Lidel ausgerichtet werden. Und auch einige kulturelle Höhepunkte klingen recht verlockend.

Zusammen mit dem Pächter des Eiscafés will Lidel auf der etwa 1000 Quadratmeter großen Grünfläche hinter ihrem Werkstattladen Sommerkonzerte veranstalten und Kunsthandwerkern eine Ausstellungs-Bühne bieten.

Die Mindelheimerin hat für ihr Projekt viel Geld in die Hand genommen und sie legt großen Wert auf die Feststellung, dass es nicht gewinnbringend angelegt ist. „Wenn es gut läuft und Leuten, wie „Strickladys“ und „Nähköniginnen“ Freude macht und meine Unkosten gedeckt werden, wäre das eine prima Sache“, erklärt sie.

In den noch leeren Räumen ist Lidel mit einem Team von freiwilligen Helfern gerade mächtig am Werkeln, um ein gemütliches Ambiente zu schaffen. „Damit die Leute hier arbeiten können, wie in ihrer eigenen Küche oder ihrem Wohnzimmer.“

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_9425.tif
Mindelheim

Wie sich Mindelheimer für Westpapua einsetzen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen