1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Warum in Mindelau viele Telefone still stehen

Mindelheim

16.11.2019

Warum in Mindelau viele Telefone still stehen

Seit Tagen funktioniert in einigen Haushalten in Mindelau das Telefon nicht mehr.
Bild: Symbolfoto: Michael Böhm

Seit mehr als zwei Wochen müssen mehrere Mindelauer, darunter auch ein Pflegefall, ohne Festnetz-Telefon auskommen. Warum die Störung noch nicht beseitigt ist.

Großes Ärgernis im Mindelheimer Ortsteil Mindelau: Seit mehr als zwei Wochen sind dort verschiedene Telefonanschlüsse gestört, und Abhilfe ist erst für den 29. November in Aussicht gestellt. 13 Haushalte sind nach MZ-Informationen betroffen, vier davon besonders, weil die Bewohner zwischen 80 und mehr als 90 Jahre alt und in einem Notfall aufs Telefon angewiesen sind. Auch ein Pflegefall ist darunter.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die Stadt Mindelheim hat mit dem Fall nichts zu tun, betont Ordnungsamtsleiter Ralf Müller. Eine Genehmigung hat das Landratsamt Unterallgäu bereits am 31. Oktober der Baufirma erteilt, an der Ecke Staig und Heimenegger Weg vor dem Grundstück des Steinmetzbetriebs Knacker den Boden aufzugraben. Als Zeitraum wurden der 4. bis 15. November genehmigt. Geschehen ist dann aber erst einmal nichts. Am 12. November beantragte das Bauunternehmen, das seinen Sitz in Oberfranken hat, eine Verlängerung des Bauzeitraums. Tags darauf wurde beantragt, die Grube auf der anderen Straßenseite auszuheben.

Stillgelegte Telefone in Mindelau: Die Baufirma schweigt

Die Stadt hat laut Müller bereits am 13. November geantwortet. Am 14. November erteilte das zuständige Landratsamt die Verlängerung der Bauzeit bis zum 22. November. Das Landratsamt hat also extrem schnell reagiert, betonte Ralf Müller.

Von der Firma aus Oberfranken war gestern keine Auskunft zur Sache zu erhalten. Es hieß lediglich ganz allgemein, dass eine Genehmigung noch nicht bedeute, dass sofort mit den Bauarbeiten begonnen werden könne. Eine andere Firma müsse erst noch für die Absicherung der Baustelle sorgen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren