1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Was Betreiber Jörg Wund mit der Therme Bad Wörishofen vorhat

Unterallgäu

03.05.2019

Was Betreiber Jörg Wund mit der Therme Bad Wörishofen vorhat

Die Therme Bad Wörishofen wird 15 Jahre alt.
4 Bilder
Die Therme Bad Wörishofen wird 15 Jahre alt.
Bild: Ulrich Wagner (Archiv)

Der Bäder-Unternehmer hat Grund zum Feiern: Die Therme Bad Wörishofen wird 15 Jahre alt. Jörg Wund nennt aber auch Pläne für die Zukunft.

Die Therme Bad Wörishofen stellt sich auf die Wünsche der künftigen Gäste ein. „Wasser allein ist nicht mehr wirksam, wir müssen uns auf das veränderte Gesundheitsbewusstsein der jungen Generation einstellen“, machte Thermen-Geschäftsleiter Roland Vogtmann deutlich und meinte selbstkritisch: „Veränderung tut not, wenn wir uns für die Zukunft fit machen wollen“.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Diese Pläne hat die Therme Bad Wörishofen für die Zukunft

Vogtmann wörtlich: „So individuell wie die Menschen sind, so individuell müssen unsere Angebote sein“. Wie diese Angebote aussehen können, sagte Jörg Wund beim Festakt zum 15. Thermen-Geburtstag. Mit mehr als 10,4 Millionen Besuchern, gut 30.000 Stammgästen und über 45 Millionen Euro für den Ausbau gilt die Therme als einer der erfolgreichsten Deutschlands.

Bis 2021 werde die Therme Bad Wörishofen deutschlandweit die erste mit Liegeplatzgarantie sein, kündigte Wund an. „Mit den über 450 zusätzlichen Liegeflächen kommen wir dem Wunsch vieler Gäste nach, erweitern unser Saunaparadies und bauen eine neue Thermenempore“, verriet der Unternehmer.

 

Noch in diesem Jahr will das Unternehmen mit einer Weltneuheit in den Markt vorstoßen. Es geht dabei um eine neue Dimension von Aufgusszeremonien für bis zu 80 Gäste, kündigte Wund an. Was er genau plant, verriet Wund aber noch nicht.

Was Wegbegleiter zu der Entwicklung der Therme Bad Wörishofen sagen

Dass alle Erwartungen hinsichtlich der Gästezahlen seit dem Eröffnungstag der Therme weit übertroffen wurden, darüber freuten sich bei einem Empfang mit dem Geschäftsführer auch zahlreiche Wegbegleiter und Gäste.

Bad Wörishofens Kurdirektorin Petra Nocker schwärmte in ihrer Grußadresse von der Therme als einem Juwel und großem Gewinn, der Bad Wörishofen ständig steigende Übernachtungszahlen beschere. „Kneipp, Kurpark, Konzerte und Therme, das sind Themen, die unsere Stadt ausmachen“, betonte sie.

Die Historie der Therme einmal ganz anders erzählte dann die Künstlerin Svetlana Telbukh. Sie ließ Sand durch ihre Finger rieseln und schuf daraus Bilder aus den 15 Jahren Therme in Bad Wörishofen auf einer Leinwand.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren