Newsticker

Bund und Länder beschränken Feiern in öffentlichen Räumen auf 50 Teilnehmer
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Was der Landkreis fürs Klima tut

06.10.2009

Was der Landkreis fürs Klima tut

Pfaffenhausen (jsto) - Seit Jahren gibt ProNah Unterallgäu wichtige Impulse für die regionale Entwicklung im Landkreis. Im vergangenen Jahr zum Tag der Regionen war intensiv der Klimaschutz im Unterallgäu diskutiert worden. Ergebnis damals: Es besteht Handlungsbedarf.

Inzwischen hat der Landkreis Unterallgäu ein Klimaschutzkonzept in Auftrag gegeben, an dem sich auch einige Städte und Gemeinden beteiligen wollen. Was es damit auf sich hat, darüber wird Dr. Hans-Jörg Barth von "eza!" auf einem Diskussionsabend von ProNah am Donnerstag, 8. Oktober, berichten. Beginn der Veranstaltung in der Aula der Verbandsschule Pfaffenhausen (Schulstraße 9) ist 19.30 Uhr.

"Klimaschutz - das Allgäu handelt: wir werden konkret!", so ist der Diskussionsabend überschrieben. Sprechen wird ferner Walter Albrecht, der Leiter Qualitätsmanagement und Steuerung der Lech Elektrizitätswerke LEW. Ein Grußwort sprechen wird der soeben wiedergewählte Bundestagsabgeordnete der CSU Dr. Georg Nüsslein, der zugleich Vorsitzender der Energie- und Klimakommission ist. Ein Schlusswort ist von Landrat Hans-Joachim Weirather vorgesehen.

Durch den Abend führen werden Hermann Kerler, Vorsitzender von Pro Nah, und Johann Stoll, Redaktionsleiter der Mindelheimer Zeitung. In einem Rahmenprogramm stellen das Energiezentrum Allgäu eza!, die Lechwerke, ProNah, Unterallgäu Aktiv und die Volksbanken Raiffeisenbanken aus.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren