Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Was kann Türkheim aus der Corona-Krise lernen?

Türkheim

27.05.2020

Was kann Türkheim aus der Corona-Krise lernen?

Hat die kommunale Verwaltung Türkheim in der Corona-Krise Fehler gemacht?
2 Bilder
Hat die kommunale Verwaltung Türkheim in der Corona-Krise Fehler gemacht?
Bild: Alf Geiger

Plus Die Wählervereinigung Türkheim will mit einem „Runden Tisch“ zum Thema „Corona“ klären, ob die Verwaltung in der Krise alles richtig gemacht hat.

Das Thema „Corona-Krise“ beschäftigt den Türkheimer Gemeinderat in seiner Sitzung heute abend um 19 Uhr nicht nur, weil sich die Markträte im Sieben-Schwaben-Saal in der Mittelschule statt im Sitzungssaal des Rathauses treffen. Die seit der Kommunalwahl im März neu im Gemeinderat vertretene Wählervereinigung Türkheim (WVT) hat gleich in der ersten regulären Sitzung einen Antrag zum Thema „ Corona“ gestellt und will so erörtern, was in den vergangenen Wochen von Verwaltungsseite „gut lief und was man verbessern kann“, wie es WVT-Fraktionschefin Michaela Vaitl-Scherer in ihrem Antrag im Namen der vier WVT-Gemeinderäte formuliert.

Wählervereinigung will Hotline bei der Verwaltung Türkheim

Ihre Anregung sei, den Informationsfluss zu optimieren und Informationen zur aktuelle Lage direkt an die Türkheimer Bürgerinnen und an die Bürger herauszugeben. Dies könnte sowohl im Internet oder auch auf dem Postweg funktionieren. Auch könnte sich die WVT-Fraktion vorstellen, eine „Hotline“ bei der Gemeindeverwaltung einzurichten, die Infos an die Bürger „direkt aus erster Hand“ liefern könnte.

Zum Katastrophenplan der Gemeinde hat die WVT mehrere Fragen: „Wie aktuell ist dieser? Können Masken und Hygienemittel zukünftig eingelagert werden? Und es sei auch nicht ausreichend, Infos über „Türkheim solidarisch“ nur auf der Website der Gemeinde zu veröffentlichen, statt sie direkt den Bürgern näherzubringen, so Michaela Vaitl-Scherer. Die alles sollte bei einem „Runden Tisch“ erörtert und gegebenenfalls auch verbessert werden.

Bürgermeister Christian Kähler sucht das Gespräch

Auf Anfrage stellte Bürgermeister Christian Kähler klar, dass es aus seiner Sicht aktuell noch „zu früh“ sei, um auf den Antrag der Wählervereinigung mit einer Übersicht zu möglichen Maßnahmen reagieren zu können. Aber es sei bereits eine Besprechung zu diesem Thema geplant, so Kähler.

Außerdem geht es bei der Sitzung des Gemeinderates Türkheim am Donnerstag, 28. Mai, um 19 Uhr im Sieben-Schwaben-Saal (Oberjägerstraße 7) auch um einen Satzungsbeschluss über die Entschädigung der ehrenamtlich tätigen Gemeindebürger im Markt und um die Bebauungspläne „Nördlich Laternenweg“ und „Südlich der Ramminger Straße“.

Lesen Sie auch: Sieger, Verlierer und neue Allianzen im Türkheimer Marktrat

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren