1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Was macht der Hubschrauber an der Stromleitung?

Loppenhausen

12.08.2019

Was macht der Hubschrauber an der Stromleitung?

Bild: Jonas Ziegler/LEW

Ein Hubschrauber an der Stromleitung - ein außergewöhnlicher Anblick bietet sich derzeit bei Loppenhausen. Wir verraten, was es damit auf sich hat.

Eine Montagefirma hat damit begonnen, am zwölf Kilometer langen Abschnitt der 110-kV-Hochspannungsleitung zwischen Loppenhausen und Balzhausen spezielle Vogelschutzmarkierungen anzubringen. Sie reduzieren in Gebieten mit besonders starkem Vogelzug die Kollisionsgefahr für die Tiere, teilen die Lechwerke mit.

Zur Montage wurde die Stromleitung mit einem Helikopter angeflogen. Vom Hubschrauber aus brachte ein Monteur im Abstand von rund 25 Metern Vogelschutzmarker am obersten Blitzschutzseil der Freileitung an. Die Markierungen bestehen aus 30 mal 50 Zentimeter großen, schwarz-weißen Kunststofflamellen, die sich im Wind bewegen. Insgesamt werden an dem Leitungsabschnitt etwa 500 der Vogelschutzmarkierungen angebracht. Die Hochspannungsleitung Loppenhausen-Balzhausen verläuft von Loppenhausen, vorbei an den Ortschaften Hasberg und Mindelzell und endet im Umspannwerk Balzhausen.

Die Vogelschutzarbeiten fanden im Rahmen von Erneuerungsmaßnahmen an der Leitung statt. Die LEW-Verteilnetz (LVN) investierte dort 75.000 Euro für die Vogelschutzmarkierungen. Netzkunden in der Region merken von den Arbeiten nichts. Zwar wird die Leitung für die Dauer der Arbeiten abgeschaltet, doch die Stromversorgung ist durchgehend über andere Leitungen im Verbundnetz gewährleistet, teilt die LVN mit. (mz)

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren