Newsticker

Drosten warnt: Corona-Lage könnte sich auch in Deutschland zuspitzen
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Wechsel an der Spitze der Riebel-Gruppe

27.07.2010

Wechsel an der Spitze der Riebel-Gruppe

Mindelheim Die 950 Beschäftigten der Riebel Holding GmbH & Co. KG haben eine neue Chefin. Annette Aulinger hat mit sofortiger Wirkung die Aufgabe einer Geschäftsführerin von ihrem Mann übernommen. Thomas Aulinger gab die Aufgabe aus gesundheitlichen Gründen ab, wie es hieß. Annette Aulinger ist Mehrheitseignerin des wichtigen Arbeitgebers von Mindelheim.

Annette Aulinger erklärte: "Das Wohlergehen dieser Firma, die mein Leben und das Leben unserer Familie geprägt hat, liegt mir sehr am Herzen!" Alle operativen Firmen lägen in den Händen von fähigen Geschäftsführern. Ihr zur Seite stünden langjährig vertraute Berater und Geschäftspartner. "Ich kann auf den starken Zusammenhalt innerhalb der Firmengruppe Riebel bauen", erläutert Annette Aulinger ihren Schritt, nun selbst die Geschäftsführung zu übernehmen.

Thomas Aulinger war im Jahr 2004 an die Spitze der Riebel-Gruppe getreten. Vor viereinhalb Jahren hatte Thomas Aulinger schon einmal die Geschäftsführung abgegeben. Damals hatte er das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen, so Seniorchef Friedrich Riebel. Aulinger kehrte dann aber wieder an die Spitze zurück.

Zuletzt Anfang Juli hatte Thomas Aulinger mit einer außergewöhnlichen Spende von sich reden gemacht. Die Firma Riebel schenkte dem Kreisklinikum in Mindelheim 90 000 Euro. Anlass war das 90-jährige Bestehen der Firma. Mit diesem hohen Betrag wird es dem Krankenhaus nun möglich sein, Röntgenaufnahmen zu digitalisieren. Thomas Aulinger hatte bei der festlichen Übergabe vor dem Krankenhaus damals betont, wie wichtig ein gutes Krankenhaus für alle sei, auch für die Riebel-Mitarbeiter und deren Familien. Er selbst meinte launig, dass er im Falle einer eigenen Erkrankung nun ganz sicher sei, bestmöglich versorgt zu werden.

Wechsel an der Spitze der Riebel-Gruppe

In den vergangenen Jahren hat sich das familiengeführte Bauunternehmen Riebel stark gewandelt. Riebel ist dabei, für sich ein ganz neues Geschäftsfeld zu erobern: Am Bauhof des Unternehmens entstand eine Freiflächen-Fotovoltaikanlage, die rund 500 Haushalte mit umweltfreundlichem Strom versorgen kann. In der Altstadt von Mindelheim hat sich die Firma Riebel heuer besonders ins Zeug gelegt und nur positive Rückmeldungen erfahren. Die Sanierung der oberen Maximilianstraße kam sehr zur Freude der Geschäftsleute um fünf Wochen vor dem vereinbarten Fertigstellungstermin zu Ende. Investiert hat aber auch das Unternehmen selbst in den Bau mehrerer Häuser im Bereich Stein- und Maximilianstraße.

Heuer im März wurde bekannt, dass Riebel die Löhne um 3,5 Prozent rückwirkend zum 1. März dieses Jahres angehoben hat. Von der übertariflichen Gehaltserhöhung profitierten knapp 400 Mitarbeiter der Xaver Riebel Bauunternehmung in Mindelheim und die gut 100 Mitarbeiter der Xaver Riebel Baustoff GmbH in Buchloe.

Thomas Aulinger begründete die Steigerung mit den guten Ergebnissen in allen Riebel-Firmen, "die in erster Linie durch das Engagement jedes einzelnen Mitarbeiters zustande kamen." Die Dynamik ging weiter. Zum 1. April übernahm die Firma das Bauunternehmen Straßer im oberbayerischen Winhöring bei Altötting. 50 weitere Mitarbeiter stießen zur Riebel-Gruppe. (jsto)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren