Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Wechsel bei der Stadtkapelle Mindelheim

Musik in Mindelheim

30.04.2015

Wechsel bei der Stadtkapelle Mindelheim

Bei der Generalversammlung der Mindelheimer Stadtkapelle wurde der Vorstand im Amt bestätigt. Dem Führungsteam gehören an (von liks): Peter Müllner als Vorsitzender, Martin Hänseler und Daniel Rothfelder als Stellvertreter, Christian Hartmann als Kassier und Barbara Lutzenberger als Schriftführerin.
Bild: Franz Issing

Der Dirigent Martin Wiblishauser will im Herbst aufhören. Es gibt bereits einen Nachfolger.

Geahnt haben es die Musiker schon länger. Jetzt ist es offiziell: Martin Wiblishauser gibt im Herbst den Taktstock bei der Stadtkapelle ab. Das Muttertagskonzert am 10. Mai dirigiert er noch, nach den Auftritten beim Frundsbergfest sagt er endgültig Adieu. Für seinen Rückzug gab Wiblishauser bei der Generalversammlung der Stadtkapelle vor allem familiäre und berufliche Gründe, aber auch sein Engagement bei anderen Ensembles an.

Was den scheidenden Dirigenten nach zehn Jahren zu diesem Schritt bewog, klang überzeugend: „Für die Stadtkapelle kann es zukünftig nur eine Lösung geben, ein Dirigent betreut alle drei Orchester und ist auch für die Proben zuständig.“ Der Dirigentenwechsel läuft ohne „feindliche Übernahme“ ab, freute sich Vorsitzender Peter Müllner und dankte Wiblishauser für sein vorbildliches Engagement. „Immer den gemeinsamen Erfolg im Auge hat er es trotz mancher Widrigkeiten immer wieder geschafft, das Beste aus uns Musikern herauszuholen“, bescheinigte ihm Müllner.

Ein neuer Dirigent steht schon in den Startlöchern. Bei den „alten Hasen“ und den Jugendkapellen 1 und 2 schwingt künftig Robert Hartmann den Taktstock. Der neue Mann hat schon bei vielen Auftritten mit den Mindelheimer „JuKas“ bewiesen, dass er seine Mädels und Jungs bestens im Griff hat und es auch versteht, sie immer wieder zu Höchstleistungen zu animieren. Der in Mussenhausen geborene gelernte Schreiner spielte schon mit zehn Jahren Trompete. Mit 18 Jahren half er bei der Stadtkapelle Kempten als Schlagzeuger aus. Zwei Jahre drückte der 37-Jährige die Schulbank an der Krumbacher Berufsfachschule für Musik und studierte dann sechs Jahre in Augsburg Blasorchester-Leitung sowie Trompete. Hartmann komponiert und arrangiert Stücke für sinfonische Blasorchester und unterrichtet vier Tage in der Woche an der Sing- und Musikschule Mindelheim.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Keine Veränderungen gab es bei der Neuwahl des Führungsteams. Vorsitzender Peter Müllner wurde ebenso bestätigt wie seine Stellvertreter Martin Hänseler und Daniel Rothfelder. Über die Finanzen wacht Christian Hartmann und Barbara Lutzenberger bleibt Schriftführerin. Als Beisitzer fungieren Monika und Benedikt Beggel, Kathrin Lutzenberger sowie Kilian und Lukas Meixner.

Mit Blick auf 2014 ließ Müllner ein „ereignis- und arbeitsreiches Jahr“ Revue passieren. Die Stadtkapelle will sich aber nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen. „Wir müssen moderner werden und neue Strukturen aufbrechen, um auch in Zukunft auf musikalischem Parkett bestehen zu können“, machte der Vorsitzende den Instrumentalisten klar. Die wollen schon beim Frundsbergfest alle Register ziehen. „Dieses Event ist eine unserer Haupteinnahmequellen“, verriet Kassier Christian Hartmann.

Müllners Bitte an die Stadt Mindelheim, dem Orchester bei der Renovierung des in die Jahre gekommenen Probelokals unter die Arme zu greifen, verhallte nicht ungehört. Bürgermeister Stephan Winter sagte volle Unterstützung zu.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren