Newsticker
Bald vier Impfstoffe in Europa? Am 11. März wird über Johnson-Impfstoff entschieden
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Wegweisend für Wiedergeltingen und das ganze Wertachtal

Wiedergeltingen

19.02.2021

Wegweisend für Wiedergeltingen und das ganze Wertachtal

Freuen sich gemeinsam über die erfolgreiche Umsetzung des Seniorenwegweisers für Wiedergeltingen (von links): Bürgerverein-Rätin Brigitte Roth und Quartiersmanagerin Birgit Möller.
Bild: Regine Pätz

Plus Jetzt liegt der Wiedergeltinger Seniorenwegweiser vor. Warum der neue Ratgeber nicht nur für Senioren, sondern auch für alle Nachbargemeinden interessant ist.

Rund 52 Seiten umfasst der Leitfaden, der unter dem Titel „Seniorenwegweiser“ jüngst an alle Wiedergeltinger Bürgerinnen und Bürger verteilt worden war. Er ist aus einer fruchtbaren Phase der Zusammenarbeit im Zuge des Seniorenkonzepts hervorgegangen, das Ende 2018 in Wiedergeltingen Fahrt aufgenommen hatte.

Der neue Seniorenwegweiser wurde von einer Arbeitsgruppe in Wiedergeltingen erarbeitet

Bereits im Juli 2019 konnte dazu die Arbeitsgruppe „Seniorenwegweiser und gemeinsamer Mittagstisch“ – als eine von drei Arbeitsgruppen innerhalb des Seniorenkonzepts – unter der Redaktionsleitung von Rätin Brigitte Roth (Bürgerverein) einen ersten Entwurf für die Gestaltung des Seniorenwegweisers präsentieren. Die Idee dahinter: den Senioren Wiedergeltingens etwas in die Hand zu geben, das ihnen Unterstützung bietet.

Ein „intensives Jahr Arbeit“ liege nun hinter ihnen, sagt Brigitte Roth, die gemeinsam mit Quartiersmanagerin Birgit Möller und der Seniorenbeauftragten Renate Lutzenberger zur Vorstellung des umfangreichen Wegweisers kürzlich ins Rathaus lud.

Tatsächlich habe der Lockdown die Arbeit an diesem Leitfaden „auf den Kopf gestellt“, sagt Roth, die keinen Hehl daraus machte, froh über die Unterstützung von Birgit Möller gewesen zu sein. Die studierte Diplom-Sozialpädagogin habe Ahnung und Erfahrung darin, was Senioren brauchen. „Ohne sie sähe es anders aus“, zeigt sich Brigitte Roth überzeugt.

Herausgekommen sei ein Leitfaden, in dem sich nicht nur die Ältesten, sondern auch Jüngere wiederfinden können, „das ist uns sehr wichtig gewesen“, ergänzt Birgit Möller, etwa unter dem Themenstrang „Freizeit/Begegnungen“. Zudem stünde mit dem Seniorenwegweisern auch den Angehörigen von Pflegenden etwas Greifbares und Unterstützendes zur Verfügung.

Der Seniorenwegweiser für Wiedergeltingen ist klar gegliedert und durchdacht

Blickt man in den Seniorenwegweiser hinein, fällt die übersichtliche Gliederung auf. Daneben zeigt sich der Leitfaden äußerst vielseitig, durchdacht und breit gefächert. Wichtige Anlaufstellen im Bereich Kommunal, Kirche oder Notfallbetreuung sind ebenso darin zu finden, wie zahlreiche Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung oder bürgerliches Engagement.

Durchdacht ist nicht nur die Rubrik „Geschäfte im Dorf“ oder „Mobilität“, die so auf einen Blick alles Wissenswerte vermitteln und unter anderem auch über das Flexibus-Angebot informieren.

Mit den Bereichen, die sich um die Thematik Pflege, Wohnen, Hilfe und Unterstützung am Lebensende drehen, sich aber vor allem der Unterstützung und Entlastung bei der häuslichen Pflege, bei der Suche nach ambulanten Einrichtungen oder dem großen Thema Demenz widmen, darf dem Leitfaden echte Hilfestellung attestiert werden.

Da einige Anlaufstellen außerhalb des Umkreises Wiedergeltinges oder im Nachbarlandkreis Ostallgäu zu finden sind, macht das den Seniorenratgeber auch für Bürger der Verwaltungsgemeinschaft Türkheim oder umliegenden Gemeinden wie Ettringen interessant, davon zeigen sich nicht nur Birgit Möller und Brigitte Roth überzeugt.

Überzeugt vom Ergebnis des Ratgebers ist auch Bürgermeister Norbert Führer.

Bürgermeister Norbert Führer

Er sieht darin „ein wertvolles Instrument, um einerseits bei Fragen weiterhelfen, andererseits Hilfestellung bei der Suche nach den richtigen Ansprechpartnern oder dem richtigen Angebot aus der nahen oder näheren Umgebung geben zu können“.

Der Seniorenratgeber liegt im Rathaus aus und kann kostenfrei mitgenommen werden. Zudem wird er auf der Homepage zum Down- load zur Verfügung stehen.

Dort werde auch in regelmäßigen Abständen die Aktualität überprüft, sagt Brigitte Roth, und gegebenenfalls Änderungen vorgenommen. „Ein Blick hinein lohnt auf jeden Fall!“

Darüber hinaus stehen Birgit Möller und Renate Lutzenberger als Ansprechpartnerinnen im Seniorenbüro des Rathauses zur Verfügung; jeweils montags und donnerstags von 8.30 bis 13 Uhr sowie nach Vereinbarung unter Telefon 08241/9961232.

Lesen Sie dazu auch: Eine „Kümmerin“ für Wiedergeltingens Senioren

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren