Jahreskonzert

24.10.2017

Wein, Mann und Gesang

Copy%20of%20WeinfestM%c3%a4nnerchorDirlewang1.tif
2 Bilder
Bei guten Weinen und herzhaften Schmankerln verzauberten der Männerchor Dirlewang sowie der Männergesangverein aus Woringen mit ihren Stimmen die Zuhörer.

Männerchöre sorgen für kurzweiligen Abend in Dirlewang

Wenn der Dirlewanger Männerchor zum Weinfest einlädt, verwandelt sich die Schulturnhalle in einen festlichen, liebevoll dekorierten Saal. Auch in diesem Jahr konnten die Gäste bei flackerndem Kerzenschein, guten Weinen und kleinen Schmankerln einen Abend mit wohlwollenden Klängen genießen.

Mit dem Trinklied „Brüder zu den festlichen Gelagen“ und dem Tafellied stimmten die Männer auf das Jahreskonzert ein. Dann nahmen die Sänger mit „Ungarischer Tanz Nr. 5 und Nr. 6“ so richtig Fahrt auf: Es war eine Herausforderung, das dynamische Stück zu bewältigen. Doch Leiter Richard Hoffmann führte seinen Chor mit fester Hand und mit der nötigen Freude zum gewünschten Erfolg. Wie anspruchsvoll die beiden Stücke von Otto Groll wirklich waren, machte vor allem Ludwig Salger am Klavier deutlich, dessen Finger nur so über die Tasten huschten. Die vielen Taktwechsel machten das Stück nicht einfacher. Da ist wahres Können gefragt! „Er ist ein großartiger Pianist“, lobte Christian Zoller, einer der Vorsitzenden des Chors.

Danach wurde es mit „Sanftes Meer“, arrangiert von Chorleiter Richard Hoffmann, wieder etwas ruhiger. Die Dirlewanger überließen dem Männergesangverein aus Woringen die Bühne. Mit dem stimmungsvollen „Buon giorno, mia cara“ begrüßte der Gastchor das Publikum. Dabei zeigte Chorleiterin Hanna Benz-Hilgarth bei einem kurzen Solo, was stimmlich in ihr steckt. Mit „Erlaube mir, feins Mädchen“, einem von Johannes Brahms vertonten romantischen Volkslied, und „Fahrt zu der Liebsten“ demonstrierten sie feinste Chormusik.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Mit viel Gespür sangen die Woringer das berührende Liebeslied „Wenn der Abendwind weht“ von Otto Groll und setzten bei „Conquest of Paradise“ einen Glanzpunkt des Abends. Am Klavier begleitete sie Kerstin Paulsen. Einen bunten Melodienstrauß überreichte das Vokalensemble mit dem Titel „Es war einmal“, die bekannten UFA-Tonfilmmelodien von Werner Richard Heymann, wie „Ein Freund, ein guter Freund“, „Liebling, mein Herz lässt dich grüßen“ oder „Das gibt’s nur einmal“. Als Zugabe verpassten sie den Zuhörern einen fetzigen Rock’n Roll Song, der am Ende Jubelrufe auslöste.

Beim zweiten Teil glänzte der Männerchor Dirlewang mit der schwungvollen Folklore „Havah Nagilah“. Beim Potpourri mit „American Folksongs“ zeigten die knapp 30 Männer ihren Spaß am Singen und beendeten das Konzert mit „Top of the world“. Das Publikum erklatschte sich ein gemeinsam gesungenes Trinklied als Zugabe, bis dann die Partyband „Fire Dance“ bis spät in die Nacht zum Tanz einlud. (müsa)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren