1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Wellness mal ganz anders

Theater

31.03.2017

Wellness mal ganz anders

Wassertreten in Blechwannen und kalte Güsse à la Kneipp sind in Loppenhausen in dieser Theatersaison an der Tagesordnung – sehr zur Freude des Publikums.
2 Bilder
Wassertreten in Blechwannen und kalte Güsse à la Kneipp sind in Loppenhausen in dieser Theatersaison an der Tagesordnung – sehr zur Freude des Publikums.

Das heitere Stück „Fitness pur – in der Natur“ wird derzeit in Loppenhausen aufgeführt. Beim Premierenabend sorgten die Darsteller für beste Unterhaltung und einen kurzweiligen Abend. Der Weg dorthin war nicht ganz einfach

Wenn ein Theaterstück in keinem Verlag auftaucht, es aber mit ansprechenden Bildern im Internet zu finden ist, dann müssen alle Recherchefühler ausgestreckt werden, um an eine solche „Rarität“ zukommen. So war es heuer beim Gesang- und Theaterverein Loppenhausen. Martina Leinauer suchte einen zeitnahen Klamauk, der mit der Realität verbunden werden kann. „Wir wollten keine typischen Liebesgeschichten, sondern mal etwas ganz anderes“, sagt Martina Leinauer, die vollen Einsatz zeigte, um den heiteren Dreiakter „Fitness pur – in der Natur“ spielen zu dürfen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der Radiosender, bei dem sie zufällig ein Interview mit der Autorin Maria Schweiger gehört hatte, durfte ihr aus Datenschutzgründen keine Kontaktdaten durchgeben. Also wurde alles durchgewälzt, was die Mittel hergeben und irgendwann hatte Martina Leinauer die Adresse ausfindig gemacht und einen langen Brief an Maria Schweiger geschrieben. Als einige Tage später eine Mail in ihrem Postfach war, die ihr die Aufführungsrechte zusicherte, war die Freude groß. Nun also trumpft die Loppenhauser Spielerschar mit einem einzigartigen Stück auf, welches an Situationskomik kaum zu überbieten ist. Maria Schweiger, die eigens für ihre Theaterakteure aus Epfach (südlich von Landsberg am Lech) Stücke selbst schreibt, ließ es sich nicht nehmen, und kam am Premierenabend mit ihren Spielerkollegen nach Loppenhausen. „Herrlich umgesetzt“, waren die Epfacher Gäste begeistert und auch das Publikum geizte nicht mit Beifall und Lachen.

Zur Handlung: Die kleine Landwirtschaft mit Pensionsmöglichkeit von Martha Bichlbauer (Gabriele Schmitt) wirft finanziell nicht viel ab und so verwandelt Sohn Matthias (Manfred Wille) bei einer Gewinnaktion des Bayerischen Rundfunks (BR) den Hof in eine Wellnessoase unter dem Motto „Fitness pur – in der Natur – alles rustikal und naturbelassen“. Natürlich ohne das Wissen von Mama Martha.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ruckzuck stehen die ersten Wellness-Gäste vor der Tür: Edeltraut Schrimpfl (Martina Leinauer) mit Mann Josef (Georg Götz), Jakob Fischer (Markus Kraus), seine Tante Lieselotte (Dori Moser) und die Redaktionsmitarbeiterin des BR, Andrea Treugott (Carmen Riederle), die den Wellnesstempel heimlich überprüfen möchte. Auch Stammgast Siegfried Barrer (Manfred Gropper) ist mit von der Partie und das Chaos nimmt seinen Lauf.

Mithilfe von Tochter Monika Bichlbauer (Sandra Binzer) und Matthias’ Tiroler Freund Luis Krimser (Philipp Schmid) ist viel Einfallreichtum gefragt, um die Gäste nicht nur mit Wellnessangeboten wie Wassertreten in Blechwannen, Taulaufen oder Rosenblüten-Heubäder zu verwöhnen, sondern auch kulinarisch mit viel Rohkost, Zwieback und frischer Molke gesund zu halten. Die Begeisterung der Urlauber ist eine wahre Schau und das Publikum lacht Tränen.

Martina Leinauer und Georg Götz glänzen dabei in ihren Paraderollen, sodass Autorin Maria Schweiger dachte, dass sie auch im echten Leben ein Paar seien: „So etwas kann man sonst doch gar nicht spielen“, war sie überzeugt. Über 20-jährige Theatererfahrung zahlt sich eben aus und ganz egal, ob fast nackt oder mit Gesichtsmaske auf der Bühne – es stimmte einfach alles. Aber auch die anderen Protagonisten zeigen lockere und pointenreiche Schauspielkunst mit bester Mimik, Dialekt und Gestik.

Großes Lob gilt aber nicht nur der spielerischen Leistung, sondern auch dem Bühnenbild. Um das Stück aufführen zu können, sind gleich zwei Schauplätze notwendig. Der erste Akt spielt neben der Bühne auf der heimeligen Terrasse des Hofes, bis sich dann der große Vorhang öffnet. Die Wellnessoase befindet sich nämlich im Stall und Backsteinmauern, viel Heu und rustikales Inventar bringen die perfekte Atmosphäre auf die Bühne. Da haben die Loppenhauser ganze Arbeit geleistet.

Beim Premierenabend zeigten sich alle Laiendarsteller absolut textsicher, sodass Souffleuse Tina Wille nicht viel zu tun hatte. Für das richtige Aussehen ist Nadja Schmitt verantwortlich. Die Loppenhauser können wahrlich stolz auf ihre Theatertruppe sein, die mit dem ausgewählten Stück und der Besetzung einen wahren Volltreffer gelandet hat.

Im Schlösslesaal ist das Stück noch am Samstag/Sonntag, 1./2. April, sowie Freitag/Samstag/Sonntag, 7./8./9. April zu sehen. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Reservierungen können von Mittwoch bis Sonntag von 19.30 bis 21 Uhr bei Familie Leinauer unter der Telefonnummer 0160/ 1138327 vorgenommen werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren