1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Weltladen: Der Verlust ist zugleich ein Gewinn

Bad Wörishofen

19.06.2019

Weltladen: Der Verlust ist zugleich ein Gewinn

Copy%20of%20IMG_4086.tif
2 Bilder
Der Weltladen in Bad Wörishofen wurde bei der Jahresbilanz von den Verantwortlichen gelobt.
Bild: Harald Klofat

Der Weltladen Bad Wörishofen ist Teil einer Genossenschaft. Dort verbucht man nun ein Minus, doch schnell wird klar, warum das kein Problem ist.

Der neue Weltladen in Bad Wörishofen beschäftigt auch die Menschen im Nachbarlandkreis Augsburg. Der Grund dafür: Der Wörishofer Weltladen ist Teil des genossenschaftlich organisierten Weltladens Lech-Wertach, der nun in Schwabmünchen seine Jahresbilanz zog. Die Rückschau zeigte ein eindrucksvolles Bild des ehrenamtlichen Engagements in der Region. Dem Laden in Bad Wörishofen kommt dabei in mehrfacher Hinsicht eine besondere Rolle zu.

„Ohne Ihre Mithilfe könnte dieses Projekt in der Form nicht existieren“, sagte der Vorsitzende Gebhard Dischler zu den anwesenden Anteilseignern und Mitarbeitern der Läden in Schwabmünchen und Bad Wörishofen. Mit derzeit 99 Mitgliedern habe die Genossenschaft eine belastbare Basis, stellte Dischler für den Vorstand, der zusätzlich aus Ingrid Küchle und Franz Weikmann besteht, fest. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter hielten die Abläufe in den Geschäften aufrecht, da zu wenig fest angestelltes Personal verfügbar sei, fuhr er fort. „Wir würden uns sehr freuen, wenn der Weltladen neue Kräfte, auch auf Teilzeitbasis, gewinnen könnte. Die täten der Kontinuität sehr gut. Interessierte Personen können gerne mit uns in den Läden Kontakt aufnehmen“, richtete Gebhard Dischler den Appell in die Runde.

Obwohl sich der Gesamtumsatz im Jahr 2018 auf knapp 193.000 Euro belaufen habe (Schwabmünchen 133.000 Euro, Bad Wörishofen 59.600 Euro), machte die Genossenschaft in der Bilanz einen Verlust von rund 3000 Euro, der problemlos aus den Rücklagen gedeckt werden konnte. „Ein Teil der Verluste entstanden aus den Abschreibungen, die mit der Einrichtung des Weltladens in Bad Wörishofen entstanden sind. Dort gehen die Geschäfte jedoch gut, sodass wir in diesem Jahr mit einem besseren Ergebnis rechnen können“, sagte Dischler zu seinem Bilanzvortrag abschließend.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Dieser Meinung schlossen sich die Stimmberechtigten an und stellten den Jahresabschluss sowie die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat einstimmig fest. Deutlich wurde das Engagement des Weltladens-Teams bei der Aufzählung der Aktivitäten, die weit über den Einsatz im Laden hinausgehen.

Eröffnung in Bad Wörishofen gilt als einer der Höhepunkte des Jahres

Zahlreiche Schulungen und Weiterbildungen gehörten genauso dazu wie monatliche Arbeitstreffen und Teilnahmen an den verschiedensten Veranstaltungen wie zum Beispiel am Frühlings- und Stadtfest.

Als einen der besonderen Höhepunkte bezeichnete er die Eröffnung des Weltladens in Bad Wörishofen im Frühjahr vergangenen Jahres sowie die erneute Zertifizierung durch den Weltladen-Dachverband im September 2018.

Peter Meyer stellte als Aufsichtsratsvorsitzender der Genossenschaft ebenfalls die engagierte Arbeit des Teams heraus und bescheinigte dem Vorstand eine gesunde und nachhaltige Geschäftsführung. „Die vom Vorstand angepeilte Umsatzsteigerung für 2019 auf 210.000 Euro halte ich für realisierbar“, blickte er ebenso positiv nach vorne.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren