Newsticker
Nato startet Aufnahmeverfahren für Finnland und Schweden
  1. Startseite
  2. Mindelheim
  3. Wertach bei Bad Wörishofen: Zu wenig Wasser

Wertach bei Bad Wörishofen
17.11.2015

Zu wenig Wasser

Das Kraftwerk der Stadtwerke an der Wertach bei Bad Wörishofen liefert pro Jahr enorme Mengen Strom. Derzeit allerdings läuft die Anlage am Minimum. Schuld ist die lange Trockenheit.
Foto: Markus Heinrich

Extrem lange Trockenperiode hat nun auch Auswirkungen auf die Stromerzeugung der Stadtwerke Bad Wörishofen. Vor allem leiden aber die Fische unter den Bedingungen.

Nicht nur Fischer, auch die Energieerzeuger sind alarmiert: Der Grund ist eine lange anhaltende Trockenheit. Nicht nur der Sommer war außergewöhnlich regenarm. Auch im Herbst setzt sich dieser Trend fort. Die Folge: Die Wertach führt nur sehr wenig Wasser mit sich. Die Stadtwerke Bad Wörishofen erzeugen mit dem Wasser der Wertach Strom am Wörishofer Stausee. Auf die ungewöhnlichen Bedingungen hat man dort bereits reagiert. „Die Anlage läuft derzeit am Minimum“, teilt Stadtwerke-Chef Peter Humboldt auf Nachfrage mit. „Die seit Mitte dieses Sommers anhaltende, sehr niederschlagsarme Periode spüren wir in Form geringerer Stromerzeugungsmengen“, sagt Humboldt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.