Newsticker
Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson in den USA

Innenstadt

21.06.2017

Wie geht es weiter?

Freie Wähler fordern in Sachen Verkehrspolitik Weitblick

Am Tag nach den mühsam errungenen Beschlüssen zum Verkehrskonzept beginnt die Diskussion um das weitere Vorgehen. Eröffnet hat sie die Freie Wählervereinigung Bad Wörishofen. Deren stellvertretender Vorsitzender Thomas Vögele wendet sich in einer Pressemitteilung an jene Stadträte, welche „die künftige Verkehrsplanung auf die Verwaltung abwälzen wollen“. Vögele sagt: „Das kann die Verwaltung einfach nicht leisten, wie dies auch der Stadtrat nicht kann.“ Dafür gebe es schließlich Verkehrsplaner. Die Verkehrsströme müssten untersucht, das Verkehrsaufkommen gemessen werden. Auch eine rechtzeitige Bürgerbeteiligung sei unterlässlich. Es gehe immerhin um die Zukunft. Der Verkehr in der Kurstadt wachse weiter, eine überdurchschnittlich alte Bevölkerung wolle dabei mobil bleiben, mit dem Auto oder dem Fahrrad.

Das alles freilich nehmen auch die Hauptverantwortlichen für das bestehende Verkehrskonzept für sich in Anspruch, sie hatten zudem eine groß angelegte Bürgerbefragung durchgeführt. Über diesen Punkt waren Vögele und Daniel Pflügl (Grüne) schon in der Stadtratssitzung am Montag uneins.

Dass es um einen Blick in die Zukunft gehen muss, hatte in der Sitzung schon Wirtschaftsreferent Alwin Götzfried (FW) gefordert. „Wir müssen uns auch Gedanken darüber machen, wie es 2025 in dieser Stadt aussieht“, so Götzfried. Dieser Weitblick komme ihm zu kurz. Insgesamt seien die Freien Wähler aber „erleichtert“ ob der Beschlüsse des Stadtrates, so Vögele. Die lange Debatte habe Unruhe in die Bevölkerung gebracht und den Stadtrat gespalten. Mit den Beschlüssen seien „die größten Sünden vom Tisch“, findet Vögele. Und endlich beauftrage man Verkehrsfachleute.

Den Freien Wählern sei nur wichtig, dass es sich um jemanden handelt, der sich vor allem mit Kleinstädten wie Bad Wörishofen auskennt. (m.he)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren