Newsticker
Gesundheitsminister wollen Besuchseinschränkungen in Senioren- und Pflegeheimen lockern
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Wörishofer helfen Kindern aus der Armut

Soziales

25.01.2019

Wörishofer helfen Kindern aus der Armut

Mit Hilfe aus Bad Wörishofen finden Kinder in Lateinamerika einen Weg aus der Armut.
Bild: André Schwerdel

Der Verein „Yalla Yalla“ hält mittlerweile 45 Patenschaften in Lateinamerika. 2019 haben die Soundfeld-Macher aber noch einen anderen Grund zum Feiern

Yalla Yalla ist aus dem kulturellen Leben in und um Bad Wörishofen kaum mehr wegzudenken. Heuer wird der Verein zehn Jahre alt. Bei der Jahresversammlung gab es aber wesentlich beeindruckendere Zahlen zu hören.

„Yalla Yalla – Kultur hilft“, so heißt der Verein ausführlich. Der Vorsitzende Peter Waibel berichtete den Mitgliedern, dass die Veranstaltungen des Vorjahres sämtlich Gewinne eingespielt hätten. Den höchsten Erlös erzielte dabei das Soundfeld-Festival Bad Wörishofen, das im vergangenen Jahr bereits zum dritten Mal stattgefunden hatte. Auch die Tram-Fahrt in Augsburg war erneut sehr erfolgreich. Der größte Aktivposten ist die Vereinsband Black Market Radio, die bei allen ihren Konzerten in der Region ein großes Publikum anzog.

Sämtliche Erlöse fließen in soziale Projekte, hauptsächlich in Lateinamerika. Über deren Verwendung berichtete – über den Online-Dienst Facetime zugeschaltet – der stellvertretende Vorsitzende Yannic Wexenberger. Die Mitglieder erfuhren, dass der Verein weitere Patenschaften für bedürftige Kinder in Guatemala übernommen hat. Bei diesem Projekt unterstützen Yalla Yalla und die Paten in Deutschland gemeinsam mit Juan Silverio Pelicó Xiloj und dessen Frau Dolores aus Momostenango in Guatemala Kinder aus armen Verhältnissen mit Lebensmitteln, Kleidung und Schulbedarf. Ziel dabei ist es, die Kinder bis zum Abschluss der Schule zu begleiten, um ihnen ein Entkommen aus der Armut zu ermöglichen. Mittlerweile zählt das Projekt 45 Patenschaften. Auch unterhält Yalla Yalla zehn Patenschaften beim Verein „Zukunft für Kinder – Aldea Laura“. Darüber hinaus werden mit den Erlösen der Yalla-Yalla-Aktionen Streetworker in Guatemala City finanziert.

Welche positiven Auswirkungen die Hilfe von Yalla Yalla hat, zeigt ein Dokumentarfilm des Fotografen André Schwerdel, der im Februar vergangenen Jahres anlässlich eines Besuchs in Guatemala entstand. Im Oktober war der Film im Bad Wörishofer Kino im Rahmen der 8. Allgäuer Filmkunstwochen zu sehen. Mittlerweile ist er auch gegen Spende auf DVD verfügbar.

Bei den anstehenden Neuwahlen bestätigten die Mitglieder Peter Waibel einstimmig im Amt. Ebenfalls einstimmig wiedergewählt wurde Waibels Stellvertreter Yannic Wexenberger.

Auch 2019 hat sich der Verein einiges vorgenommen. So wird er am 19./20. Juli erneut das Soundfeld-Festival am Reiterheim Bad Wörishofen organisieren.

Außerdem wird es Konzerte in der Tram und auf dem Forggensee geben – neben vielen weiteren Veranstaltungen. Und nicht zuletzt feiert der Verein 2019 seinen zehnten Geburtstag.

Zu diesem Jubiläum soll es eine größere Feier geben. Seit dem Bestehen konnte Yalla Yalla nach eigenen Angaben über 130000 Euro an soziale Projekte spenden. (mz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren