1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Zahl der Tafel-Kunden auf Höchststand

Bad Wörishofen

28.11.2014

Zahl der Tafel-Kunden auf Höchststand

Viele Menschen benötigen mittlerweile die Hilfe der Tafel.
Bild: Rebhan

Viele junge Familien sind darunter. Sie brauchen Hilfe, obwohl ein Elternteil in Vollzeit arbeitet

Die Tafel Bad Wörishofen betreut mittlerweile 180 Haushalte. Es ist der Höchststand, seit es die Tafel gibt. Ilse Westphal berichtet, dass „insbesondere die Zahl junger Familien mit mehreren Kindern erschreckt“. Diese Familien kommen nur noch mit Hilfe der Tafel über die Runden, obwohl die Väter in Vollzeit versicherungspflichtig arbeiten, sagt Westphal. „Der Niedriglohnsektor ist bei uns angekommen“, bilanziert die Gründerin der Tafel.

Umso dankbarer sei der Verein, dass „die Zuwendungen des Handels wieder üppiger ausfallen“. Man könne die 180 Haushalte gut versorgen, auch dank eines sehr engagierten Teams, das kräftig anpackt. Warenmengen und Logistik seien mittlerweile beeindruckend, berichtet Westphal.

Immer noch mit Freude erinnere man sich an einen besonderen Anlass: Erna Schneider, die bundesweit älteste Tafelhelferin, wurde 90 Jahre alt. Für ihr Engagement erhielt die Türkheimerin die Silberdistel unserer Zeitung.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren