Newsticker

US-Forscher: Weltweit eine Million Corona-Tote seit Beginn der Pandemie

01.07.2010

Zeit der Zehen

Es ist die hohe Zeit der Zehen. Beim stehenden Menschen an unterster Stelle platziert rangieren sie ganz oben - kaum, dass der Sommer sich anschickt, zu zeigen, was er drauf hat.

Dabei geben sich die weiblichen Zehen durchaus phantasievoller, als die männlichen. Der Mann an sich ist auf unterster Ebene eher zurückhaltender, schirmt sie größtenteils immer noch mit weißen Socken ab gegen fremde Blicke - wohl eher, weil er sich nicht so ganz sicher ist, ob der Anblick seiner Zehen tatsächliche Begeisterung auslösen würde.

Doch die Frau, die zeigt, was sie am Fuße hat. In hochhackige leichte Schnürer gezwängt zwinkern sie dem Betrachter zu: Zehen in den buntesten Farben, mal glitzernd, mal matt, teils mit Ringelchen begrenzt, teils künstlich verlängert - oder aber in naturell auf Hochglanz poliert. Und das Ganze hat durchaus seinen Reiz, dem Sommer sei Dank. Zeigt also her, eure Zehen - aber nur, wenn sie auch tatsächlich herzeigbar sind ...

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren