1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Zimmerbrand löst Großeinsatz aus

Tussenhausen

17.01.2019

Zimmerbrand löst Großeinsatz aus

Ein Zimmerbrand in Tussenhausen rief die Feuerwehr auf den Plan.
Bild: Alexander Kaya/Symbolbild

Rauchmelder im Haus verhinderten offenbar Schlimmeres. Vier Feuerwehren waren vor Ort.

Weil ein Rauchmelder rechtzeitig Alarm ausgelöst hatte, ist ein Zimmerbrand in Tussenhausen relativ glimpflich abgegangen. Wäre das Feuer nur etwas später entdeckt worden, wäre in dem Einfamilienhaus großer Schaden zu beklagen gewesen. Das sagte der Kommandant der Tussenhausener Feuerwehr, Peter Schmid.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Das Feuer war am Mittwochabend gegen 20 Uhr ausgebrochen. Das Kabel eines elektrischen Heizradiators war in Brand geraten und hatte starken Rauch verursacht, so die Polizei. Alarmiert worden waren die Feuerwehren aus Tussenhausen, Zaisertshofen, Ettringen und Mindelheim. Die Mindelheimer waren mit einer Drehleiter vor Ort. Rund 60 Mann waren bei dem Einsatz beteiligt.

82-Jährige und ihre Enkelin unternehmen Löschversuche, um den Zimmerbrand zu ersticken

Der Löschtrupp rückte mit Atemschutz in die Wohnung vor. Die Anwohner, eine 82-Jährige und ihre 40 Jahre alte Enkelin, waren bereits aus dem Gebäude. Sie hatten vorher vergebliche Löschversuche unternommen. Sie waren unverletzt geblieben. Der Schaden beträgt laut Polizei rund 5000 Euro. (jsto)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren