Newsticker

Dänemark schließt Grenzen für deutsche Urlauber
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Zum Geburtstag beschenken sich die Musiker selbst

Jahreskonzert

24.03.2015

Zum Geburtstag beschenken sich die Musiker selbst

Mit einer bunten Palette schmissiger Melodien feierte die Blaskapelle Eutenhausen-Mussenhausen beim Jahreskonzert ihren 80. Geburtstag.
Bild: Tietze

Die Kapelle Eutenhausen-Mussenhausen feiert schwungvoll ihr 80-jähriges Bestehen

Das schönste Geschenk zum 80. Geburtstag machten sich die Musiker selbst. Das Publikum belohnte die Kapelle Eutenhausen/Mussenhausen nach dem Jahreskonzert mit großem Applaus.

Wie bei solch einem festlichen Anlass üblich, ließ Vorsitzender Josef Schmalholz stolz die Höhepunkte des Vereins Revue passieren. So richtet die Kapelle alljährlich das Heubodenfest in Eutenhausen aus, war schon mehrmals zum Oktoberfest in Amerika und umrahmte schon eine Papstaudienz in Rom.

Wie kein Zweiter hat Melchior Schiegg den erfolgreichen musikalischen Werdegang der Blaskapelle geprägt, der er 36 Jahre lang als Dirigent vorstand. 2010 hat er dieses Amt an Armin Mußack weitergegeben.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das Repertoire der derzeit 36 aktiven Musiker – neun Jungmusiker befinden sich noch in der Ausbildung – umfasst neben der traditionellen Blasmusik auch konzertante Literatur und böhmisch-mährische Klänge.

Eröffnet wurde das Jahreskonzert mit der Fanfare „A little Opening“, gefolgt von „Adventurer“. In diesem Stück waren vier Charaktereigenschaften eines Helden und Abenteurers thematisch miteinander verarbeitet worden.

Der „Walzer für dich“ leitete über zum anspruchsvollen Werk „Eiger“. Bei diesem klanglich gestalteten Naturerlebnis stellte Armin Mußack seine Erfahrung und sein Einfühlungsvermögen als Dirigent unter Beweis. Mit sicherem Gespür führte er seine Musiker durch ruhige Passagen bis zur vollen Entfaltung des gesamten Klangkörpers und ließ so die Zuhörer an dem Erlebnis eines Aufstiegs zum Gipfel teilnehmen.

Michael Schiegg, der Komponist des folgenden Stücks „Marsch der Titanen“ war selbst unter den Zuhörern und freute sich über die schmissige Wiedergabe seines Werks. Vor der Pause erklangen noch die „Erinnerungen“ von G. Henn sowie der beliebte Hochfeiler Marsch von M. Rauch.

Gekonnt, witzig und mit viel Esprit führte auch heuer wieder Simon Miller durchs kurzweilige Programm.

Im Mittelpunkt der Ehrungen: Alexandra Ledermann, Michael Fahrenschon und Ernst Kraus, die vom Bezirksvorsitzenden des ASM, Andreas Schuster, für ihre 25-jährige Tätigkeit ausgezeichnet wurden.

Im weiteren Verlauf des Abends stellten die Eutenhausener-Mussenhausener Musiker unter Beweis, dass ihnen auch moderne Rhythmen und mitreißende Hits bestens liegen. Mit den „Highlights from Robin Hood“ nahmen sie sich der modernen Filmmusik an und im Abba-Medley glänzten Kristina Schmalholz, Alexandra Ledermann und Melchior Schiegg an der Posaune. Mit dem Helene-Fischer-Farbenspiel-Mix ging der offizielle Teil des Jahreskonzerts zu Ende.

Großer Applaus belohnte die Musiker, die das abwechslungsreiche Programm bei zahlreichen Proben erarbeitet hatten. Doch alle Arbeit und die dafür geopferte Freizeit, sie wurde aufgewogen durch den passenden Titel der Zugabe: „Aus Freude zur Musik“.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren