Newsticker

Habeck fordert 1200 Euro Unternehmerlohn für Selbstständige
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Zwei „Neue“ bei der AOK

12.05.2015

Zwei „Neue“ bei der AOK

Markus Häring
2 Bilder
Markus Häring

Markus Häring und Robert Miorin neu in der Führungsriege

Mit Markus Häring und Robert Miorin rücken zwei „Eigengewächse“ in die Führungsriege der AOK Direktion Memmingen-Unterallgäu nach.

Markus Häring hat im April die Leitung des Verwaltungsbereiches der Direktion Memmingen-Unterallgäu übernommen. Häring begann seine Ausbildung 1988, also vor fast 27 Jahren, bei der damaligen selbstständigen Direktion Memmingen. Nach erfolgreich abgelegter Aus- und Fortbildungsprüfung wurde er in verschiedenen Abteilungen eingesetzt. Dies war und ist ein Grundstock für seine jetzige Tätigkeit als Bereichsleiter, in der er Bernd Ruppert nachfolgt, welcher als Projektleiter in der Zentrale in München eingesetzt wurde.

Häring legt eigenen Worten zufolge besonderen Wert auf optimale Arbeitsverhältnisse und ein angenehmes Arbeitsumfeld, in dem die Mitarbeiter gefordert werden, aber auch durch ihre tägliche Arbeit die notwendige Bestätigung erhalten. Dies sei die Basis für eine optimale Kundenbetreuung. Ein weiterer Punkt ist für Häring sehr wichtig: „Der Service für die Kunden muss täglich spürbar sein und alle Mitarbeiter sollen stetig an einer Verbesserung arbeiten, um die Erfolgsgeschichte der AOK in Memmingen und im Unterallgäu fortzuschreiben.“

Ebenfalls im April hat Robert Miorin die Leitung des Firmenkundenbereichs übernommen. Nachdem er 1991 die Ausbildung begonnen, von 1996 bis 1998 die Fortbildung erfolgreich absolviert hat, hat er sich ein breites Wissen in unterschiedlichen Bereichen angeeignet. Bereits seit Juni 2014 hat er den Bereich, in welchem die Firmenkunden betreut werden, bereits kommissarisch geleitet.

„Im Mittelpunkt jeder Aufgabe und jedes Fachgebietes steht immer unser Kunde, Firmenkunde oder Privatkunde. Diesem Kunden eine optimale Betreuung zu bieten, das ist unsere zentrale Aufgabe“, beschreibt Miorin seine Tätigkeit. Ihm ist klar, dass es nicht immer einfach sei, die gesetzlichen Bestimmungen und Regelungen mit den Kundenbedürfnissen in Einklang zu bringen. Daran zu arbeiten, sei die tägliche Aufgabe.

Robert Miorin ist auch als nebenamtlicher Dozent am AOK-Bildungszentrum in Hersbruck tätig. (mz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren