Newsticker
Verfassungsschutz erwartet mehr russische Spionage und Propaganda
  1. Startseite
  2. Mindelheim
  3. Bad Wörishofen: Zwei erste Plätze beim Melolino-Award in Bad Wörishofen

Bad Wörishofen
01.07.2022

Zwei erste Plätze beim Melolino-Award in Bad Wörishofen

Viele Preise gab es diesmal beim Melolino-Award. Das Foto zeigt (von links): Karl Stepper (Kirchenmusiker), Hans Joachim Kania (Stifter), Magnus Blank (Schulleiter), Melanie Schiefele (Lehrkraft), Marieluise Vorwerk (Mäzenin), Elisabeth und Theresa Sedlmayr (Blockflöten), Bürgermeister Stefan Welzel, Viktoria Horn (Klarinette), Chiara Schmid (Klarinette), Klaus-Jürgen Herrmannsdörfer (Schulleiter), Ramona Steiner (Alt-Saxophon), Kathrin Lapsit-Hanel (Lehrkraft an der Musikschule) und vorn Richard Trox mit seiner Tuba.
Foto: Maria Schmid

Plus Das Musik-Förderprogramm in Bad Wörishofen erfreut sich großer Beliebtheit. Diesmal gab es sogar die Qual der Wahl – und ein salomonisches Urteil.

Er ist zwar klein – aber oho! Er zeigt Schwung, trägt eine graue Kappe, blinzelt mit dem linken Auge und einer roten Note als Nase und schaut keck in die Musikwelt – Melolino! Der bunte Violinschlüssel ist das Maskottchen der Irmgard-Seefried-Sing- und Musikschule Bad Wörishofen. Für sechs Schülerinnen und Schüler war er jetzt ein Glücksbote – sie erhielten den Melolino-Award.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.