Lokales (Mindelheim) / Alle Nachrichten

Fühlen sich die älteren Zuschauer übergangen?

Unterallgäu Volkssänger Heino, so war kürzlich zu lesen, hat zum Boykott der öffentlich-rechtlichen Sender aufgerufen und angekündigt, er werde von den Fernsehgebühren ab sofort einen Euro einbehalten. Grund: die Absetzung der Sendung "Lustige Musikanten" und die Verbannung anderer, ähnlicher Ausstrahlungen von ihren Sendeplätzen.

"Ich fühl mich ganz normal"

Zum Schuljahresabschluss haben die vierten Klassen der Grundschule Kammlach ein fröhliches kleines Musical einstudiert. Wer sich darüber wundert, dass einer der jungen Hauptdarsteller im Rollstuhl sitzt, der kennt den zehnjährigen Johannes nicht: Er gehört so selbstverständlich zum Klassenverband, dass seine Behinderung für die anderen Kinder kein Thema ist.

Ex-Geliebte war (fast) kein Thema

Markt Rettenbach/Unterallgäu (kth) - Er wurde mit freundlichem Applaus empfangen und mit lang anhaltendem Beifall verabschiedet: Am Tag, an dem seine langjährige Geliebte in der Bunten auspackte, schlägt Bundes-Landwirtschaftsminister Horst Seehofer in Markt Rettenbach viel Sympathie entgegen.

Wie Mindelheims Dienstleister vorankommen wollen

Mindelheim Was kann getan werden, damit es den für die Innenstadt so wichtigen Branchen wie Einzelhandel, Dienstleistung und Gastronomie besser geht? Auf der Zukunftskonferenz II hat sich Thementisch II mit diesen Fragen befasst. Wir dokumentieren die wichtigsten Ergebnisse.

Tagesmütter sind viel mehr als Babysitter

Unterallgäu (baus) - Sophia sitzt im Wohnzimmer von Daniela Hönig und versucht, ein Puzzle zu lösen. Daniela Hönig ist Sophias Tagesmutter und kümmert sich seit acht Jahren um bis zu vier weitere Pflegekinder. Die gelernte Kinderpflegerin suchte damals genau wie vor kurzem auch Claudia Bott nach einer Möglichkeit, den Beruf mit der Betreuung ihrer zwei eigenen Kinder vereinbaren zu können.

Mittagsbetreuung für Grundschüler

Amberg (liwe) - Durch die sinkenden Geburtenraten gibt es im Amberger Kindergarten ausreichend freie Plätze. Diese sollen ab kommendem Schuljahr für die Mittagsbetreuung der Grundschüler genutzt werden. Das beschlossen die Räte einstimmig während ihrer jüngsten Sitzung.

Den Flammen davon geflogen

Türkheim (liwe) - "Irgendwas ist komisch", dachte sich Lothar Rogg, als er am vergangenen Montag, dem Tag seiner Abreise, den Himmel über Gran Canaria betrachtete. "Nikotingelb" sei er gewesen, "die Sonne hat man gar nicht richtig gesehen". Und dann diese Hitze: 41 Grad im Schatten, die Tage zuvor hatte es konstant 28 Grad gehabt.

Der nahe Umzug in die alte Heimat

Mindelheim Der erste Eindruck: Es ist verblüffend ruhig und das Mauerwerk in einem erstaunlich guten Zustand. Nur einen Steinwurf von der stark befahrenene Krumbacher Straße schlummert das Bildungshaus St. Josef in der Sommerglut dieses Julitages. Das heißt: Bildungshaus war es bis vor ein paar Jahren. Das Gebäude mit allen Seitentrakten ist leer, und selbst die Franziskanerinnen mit Schwester Rita an der Spitze sind inzwischen ausgezogen und leben im Heilig-Kreuz-Kloster.

Die Damen mit dem grünen Daumen

Türkheim Rosemarie Schöffel ist schon "Himmelangst". Im August fährt sie mit ihrem Mann fünf Tage in den Urlaub. Und was passiert dann mit ihren Blumen, ihren geliebten Surfinia-Petunien? Zwar hat die Türkheimerin ein automatisches Bewässerungssystem mit Zeitschaltuhr, aber: "Das muss man auch ständig kontrollieren, ob alles funktioniert." Ansonsten passiert das, was vor ein paar Jahren passiert ist: Die Pflanzen bekamen zu viel Wasser, die Schönheit war dahin.

Ein sehr schönes Miteinander

Bad Wörishofen Der Arbeitsmarkt hat sich zwar etwas erholt, doch die Suche nach einer Lehrstelle bleibt weiter schwierig. Genau vor einem Jahr stellte Hermann Jäckle, Präsident des Rotary-Clubs, ein Projekt der Freiwilligenagentur "Schaffenslust" im Unterallgäu in den siebten Klassen der Pfarrer-Kneipp-Hauptschule vor. Das Motto: Einheimische Unternehmer übernehmen die Patenschaft für Schüler und unterstützen sie bei der Lehrstellensuche. Mitglieder des Rotary- und Lions-Clubs Bad Wörishofen fungierten als Paten. Die Mindelheimer Zeitung wollte nun wissen, was aus dem Projekt geworden ist.

Zirkusartisten üben für den großen Auftritt

Mindelheim Der Kreisjugendring Unterallgäu veranstaltet nun schon zum zweiten Mal das Feriencamp auf den Sportplätzen des Maristenkollegs. Die 58 Kinder im Alter zwischen sieben und 13 Jahren und ihre zwölf ehrenamtlichen Betreuer haben dabei ein gemeinsames Ziel: die heutige Zirkusaufführung, für die sie schon seit Beginn des Feriencamps proben. "Da spielt Alter, ob Mädchen oder Junge keine Rolle. Alle bilden eine große Gruppe", sagt die Leiterin Verena Haggenmüller.

Pronold: CSU vernachlässigt ländlichen Raum

Unterallgäu (mz) - Der SPD-Landesgruppenchef im Bundestag, Florian Pronold, war vor kurzem ins Unterallgäu gekommen, um sich ein Bild von der Region zu machen. Pronold: "Ich komme aus Niederbayern - da ist die Struktur genau so ländlich wie hier im Unterallgäu." Für ihn sei es wichtig, dass die Lebensqualität erhalten werde und die Infrastruktur vor Ort nicht weiter ausblute. "Ich setze mich seit Jahren dafür ein, dass wir Geld in der Fläche investieren."

Chance genutzt

"Affen-Geil" ist man nach dem Auftritt der "Ape Army" bei der BR-Radltour in Mindelheim versucht zu dichten. Mit neuem Personal und mehr Musikern lieferten die Gewinner unseres Band-Wettbewerbs eine druckvolle und eindrucksvolle Vorstellung.

Guter Rat ist im Ernstfall reine Vertrauenssache

Jeder hat mal Sorgen oder Probleme, da ist es manchmal ganz gut jemanden zu haben, dem man sich anvertrauen kann. Eine kleine Umfrage hat gezeigt: Geschwister und Freunde sind oft die ersten Ansprechpartner.

Zwischen Kopf- und Bauchhunger gilt es zu unterscheiden

Bad Wörishofen (mz/ara) - Sogar der Himmel lachte und freute sich mit, als die "Wilde 13", diesen Mannschaftsnamen hat sich die "Fit-Kids-mit-Kneipp-Gruppe" anfangs gegeben, ihren Abschluss feierten. Die "Fit-Kids" entdeckten wieder ihre Freude an der Bewegung, da dies ohne Leistungsdruck geschah, bekamen viele Informationen über gesunde optimale Ernährung und können jetzt zwischen Kopfhunger und Bauchhunger unterscheiden.

Aus zwei mach eins

Bad Wörishofen (mz/ara) - Nach einer über einjährigen Vorbereitungszeit fusionierten nun der Segelflugverein Bad Wörishofen und die Segelfluggruppe Grob-Mindelheim. Beide Vereine haben ihre Heimat auf dem Segelfluggelände nördlich des Industriegebietes. Sie teilen sich die dortige Segelflughalle, nachdem die Mindelheimer Segelflieger 2002 nicht mehr auf dem Werksflugplatz der Firma Grob in Mattsies fliegen konnten. Der neue Verein wird den Namen Segelflugverein Bad Wörishofen tragen und die Tradition in der Kneipstadt weiterführen.

Radler waren noch vor dem Bus da

In Bedernau begann eine "französische Woche". Rund 50 Gäste aus dem Partnerort Plouigneau/Bretagne kamen am Dienstagabend wohlbehalten im Gutnach-Dorf an, wo sie mit Beifall, Blasmusik und vielen Umarmungen empfangen wurden.

"Schutz des Eigentums ist politisches Ziel"

"Was kommt mit dem neuen Aktionsplan Wasserschutz der Bayerischen Staatsregierung auf die Bauern und Grundstückseigentümer zu?" Diese Frage wirft für die Betroffenen eine Fülle Problemen auf. Landwirtschaftsminister Josef Miller hatte für sie ein offenes Ohr und stand Rede und Antwort.

Vom "Grunau Baby" übers "Seppele" bis zum Hochleistungssegelflugzeug

Im Sommer 1934 wurde von begeisterten Sportlern die Wörishofer Segelfluggruppe gegründet. Der agile Trupp baute eine einfach konstruierte Halle, die noch heute steht. Kaum ein Dach über dem Kopf, begann der Bau eines Schulgleiters vom Typ "Grunau Baby".

Immer weniger Kinder, aber familienfreundlich

Geschieht in den verbleibenden fünf Monaten dieses Jahres nicht noch ein Wunder, erlebt Mindelheim eine dramatische Entwicklung bei der Geburtenrate. Setzt sich der Trend des ersten Halbjahres fort, wird die Zahl der Babies im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 15,75 Prozent zurückgehen. Zum Vergleich: Bundesweit gibt es wieder mehr Kinder. Im ersten Quartal wurden 0,42 Prozent mehr Kinder als in den ersten drei Monaten 2006 geboren. Neuere Zahlen liegen noch nicht vor.