1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Abstiegsgipfel steigt in Schöneberg

Fußball

12.04.2019

Abstiegsgipfel steigt in Schöneberg

Vergangenen Spieltag scheiterte der SV Schöneberg bei seiner Aufholjagd am TSV Kirchheim. Gegen Tabellennachbar TSV Markt Wald soll nun der erste Sieg in diesem Jahr her.
Bild: Andreas Lenuweit

Spannung herrscht in der Kreisklasse vor allem am unteren Ende der Tabelle. In der Kreisliga strebt Kammlach die Relegation an.

Sieben Punkte hat der TSV Kammlach mittlerweile Vorsprung auf den dritten Platz – die Aufstiegsrelegation zur Bezirksliga nimmt langsam Formen an. Zumal Trainer Manuel Neß dieses Ziel nun auch offiziell ausgegeben hat. „Die 40 Punkte haben wir erreicht, jetzt wollen wir oben angreifen“, sagt er. Am Sonntag (15 Uhr) empfängt der TSV Kammlach den SV Ungerhausen und kann mit einem Heimsieg einen weiteren Schritt dorthin machen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die SG Amberg/Wiedergeltingen tritt ebenfalls am Sonntag zuhause an, allerdings erst um 17 Uhr. Gegner ist der SVO Germaringen, der in diesem Fußballjahr noch ungeschlagen ist und auf Rang vier steht. Will die Spielgemeinschaft sich etwas der Abstiegssorgen entledigen, dann zählt auch hier nur ein Heimsieg. Die Hoffnungen ruhen dabei auf Stürmer Lukas Zink, der im vergangenen Heimspiel gegen die DJK Ost Memmingen drei Treffer zum 6:1-Sieg beisteuerte. Zuletzt in Legau blieb er ohne Torerfolg – prompt endete das Spiel 0:0.

Kreisklasse Allgäu 2

Die Meisterschaft dürfte für den SV Oberegg bei zehn Punkten Vorsprung und noch neun ausstehenden Spielen Formsache sein. Zu souverän marschiert die Mannschaft von Trainer Thomas Hartmann durch die Liga. Nach der Winterpause gewann der SVO zunächst gegen den ärgsten Verfolger Baisweil-Lauchdorf, eine Woche später gelang beim Tabellenvierten in Bedernau ebenfalls ein Sieg. Was soll da also gegen den SV Mattsies (10.) am Sonntag schief gehen? Nun ja, das Hinspiel war zumindest eine knappe Angelegenheit. Damals gewann Oberegg nur mit 1:0...

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Spannender ist schon die Frage, wer letztlich Vizemeister wird. Punktgleich stehen sich am Sonntag die SpVgg Baisweil-Lauchdorf und der TSV Kirchheim im Fernduell gegenüber. Während Baisweil-Lauchdorf in Loppenhausen ran muss, tritt Kirchheim beim Schlusslicht SV Eggenthal an. Bereits am Samstag (15.30 Uhr) steht in Schöneberg ein Abstiegskracher an, wenn der SV Schöneberg (13.) den TSV Markt Wald (12.) empfängt.

A-Klasse Allgäu 2

Es war einer der großen Überraschungen der Vorrunde, als sich der aktuelle Tabellenführer SC Eppishausen am fünften Spieltag dem FC Rammingen mit 3:6 geschlagen geben musste. Seitdem ist der SCE ungeschlagen. Nun kommt es zum Rückspiel in Rammingen. Eine erneute Niederlage könnte Eppishausen die Tabellenspitze kosten.

Dazu müssten allerdings Türkiyemspor Mindelheim (in Oberrieden) und der SC Unterrieden (am Samstag, 17 Uhr, gegen Breitenbrunn) gewinnen, um nach Punkten gleichzuziehen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren