Newsticker

Spanien meldet Rekordzahl an Todesopfern binnen 24 Stunden
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Adler Breitenbrunn verlegt das Gauschießen

Schießen

16.03.2020

Adler Breitenbrunn verlegt das Gauschießen

Das geplante Gauschießen in Breitenbrunn wird verschoben.

Plus Adler Breitenbrunn reagiert damit auf die Corona-Krise. Wann genau der Schießbetrieb aufgenommen wird, ist noch unklar.

Nicht nur der Deutsche Schützenbund (DSB) hat seine Saisonhöhepunkte mit den deutschen Meisterschaften abgesagt, auch vor den Großveranstaltungen der Schützengaue macht der Respekt vor dem Corona-Virus nicht halt. So wird das 59. Gauschießen des Schützengaues Mindelheim vorerst verschoben.

Geplant war die offizielle Eröffnung des Gauschießens in Breitenbrunn am kommenden Freitag, 20. März, mit dem Festzug und dem obligatorischen Eröffnungsschießen. Anschließend hätte der Schießbetrieb im Haus der Vereine in Breitenbrunn vom 20. März bis 3. April stattgefunden. „Das Gauschießen wird nun erst einmal verlegt. Ein Termin steht jedoch noch nicht fest“, sagt Peter Wank. „Aber eines ist sicher: Das Gauschießen wird stattfinden.“

Breitenbrunns Schützenmeister hat entschieden

Der Schützenmeister des gastgebenden Vereins Adler Breitenbrunn hat entschieden, das Gauschießen zum jetzigen Zeitpunkt zu verschieben. Den Gau Mindelheim habe er informiert. „Es bringt nichts, wenn wir es stattfinden lassen und dann 300 Schützen aus Angst weniger kommen“, sagt Wank. „Wir wollen den Schützen optimale Bedingungen bieten.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ganz absagen wolle man die Großveranstaltung, zu der auch die Jubiläumsfeierlichkeiten des Breitenbrunner Schützenvereins zählen, jedenfalls nicht. Vielmehr ist eine Verlegung des Schießbetriebs geplant. „Wir lassen die Anlage jetzt erst einmal fünf, sechs Wochen stehen. Unser Vorteil ist, dass wir im Haus der Vereine keine Kosten deswegen haben“, sagt Wank. Bei einem eigens für das Gauschießen aufgestellte Festzelt oder eine angemietete Halle sähe das anders aus.

Im Sommer wird nicht geschossen

„Wir warten in Ruhe ab. In vier, fünf Wochen schauen wir, was die Regierung sagt. Gegebenenfalls wird das Gauschießen dann erst im Herbst stattfinden“, so Wank. Denn im Sommer werde definitiv nicht geschossen. Ob das geplante Festwochenende zum 100-jährigen Bestehen des Schützenvereins vom 20. bis 24. Mai samt Festzeltbetrieb allerdings in diesem Jahr dann noch stattfinden wird, ist fraglich.

Hier gelte es, mit den jeweiligen Beteiligten (Zeltbetreiber, Musikbands- und kapellen usw.) zu sprechen. „Es kann aber sein, dass wir das Festwochenende dann auf das kommende Jahr verschieben“, sagt Wank. Dann feiern die Adlerschützen aus Breitenbrunn ihren 100. Geburtstag eben nach.

Lesen Sie auch:

Breitenbrunn wirft seine Schatten voraus

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren