Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Als Bayern in Mindelheim spielte kam das Fußballfieber

Erinnerung

25.01.2020

Als Bayern in Mindelheim spielte kam das Fußballfieber

Vor 30 Jahren trat der FC Bayern München mitten im Januar zu einem Freundschaftsspiel in Mindelheim dabei. Beinahe wäre ich dabei gewesen.

Allen Banausen, die mit Fußball im Allgemeinen und Liebe für einen Verein im Speziellen nichts anfangen können, sei gesagt: So etwas wie Fußballfieber gibt es tatsächlich. Das (lat.)febris pedifollis kann die rauschhafte Begeisterung für den Fußballsport bedeuten, oder – wie in meinem Fall – ein echtes Krankheitsbild sein: Aufgetreten ist es am 24. Januar 1990.

Seit einigen Jahren schon war ich glühender Fan des FC Bayern. Und nun sollte dieser FC Bayern München, amtierender Deutscher Meister und schon damals gespickt mit Nationalspielern, an einem saukalten Januartag tatsächlich in Mindelheim spielen. Das Fanherz jubilierte. Noch dazu, nachdem mein Vater zwei Eintrittskarten besorgt hatte.

Das Spiel war das Gesprächsthema in der Schule und im Fußballverein. Und ich sollte dabei sein. Einen Tag vor dem Spiel kam dann das Fußballfieber – im wahrsten Sinne des Wortes. Vor Aufregung. Und weil es gar nicht mehr sinken wollte, schob meine Mutter dem Stadionbesuch in Mindelheim einen Riegel vor. Das machte es nicht besser: Dem Fieberschub folgte ein Heulkrampf. Doch es half nichts. Mama blieb hart, Papa verkaufte die Karten und ich wartete auf die Mindelheimer Zeitung, um mir zumindest die Sportseite als Erinnerung zu bewahren.

Lesen Sie hier die Geschichte eines Mindelheimers, der nicht nur beim Spiel dabei war, sondern auch noch ein besonderes Geschenk ergatterte:

Als ein Mindelheimer von einem Schotten beschenkt wurde

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren