Newsticker

RKI meldet 8685 Neuinfektionen in Deutschland, Reproduktionszahl bei 1,45

13.01.2015

Auf nach Nördlingen

Mit den D-Juniorinnen des SV Auerbach freuen sich die Mädchenleiterin und Turnierorganisatorin Daniela Weiher (rechts) sowie die Trainer Gerhard Weihrater und Norbert Frey (hinten von links).
Bild: Polykarp Platzer

Die D-Juniorinnen des SV Auerbach gewinnen die Allgäuer Meisterschaft.

Nein, es ging gar nicht gut los für die Gastgeberinnen. Die D-Juniorinnen des SV Auerbach verloren nämlich gleich zum Auftakt der Allgäuer Futsal-Meisterschaft in Mindelheim gegen den 1. FC Sonthofen mit 1:2. Und doch sollten sich die Mädchen des SV Auerbach am Ende über den Turniersieg und den Allgäuer Titel freuen können.

Das Teilnehmerfeld bestand aus den vier besten D-Juniorinnen-Teams des Allgäus (die SpVgg Kaufbeuren war beim Finalturnier nicht angetreten). Komplettiert wurde das Feld von einer zweiten Mannschaft des SV Auerbach, die jedoch außer Konkurrenz antrat. Sie trat auch nur zum Lernen an und wurde demnach Fünfter.

Keinen guten Start legte die erste Mannschaft des SV Auerbach hin. Schon nach wenigen Minuten lag der SVA im ersten Spiel gegen den 1. FC Sonthofen mit 0:2 zurück und konnte schließlich nur noch auf 1:2 verkürzen. Der Mannschaft der Trainer Gerhard Weihrater und Norbert Frey war nun klar, dass sie die übrigen Spiele gewinnen musste, um noch Chancen auf das Weiterkommen zu haben. Das gelang dann auch. Da die SpVgg Wiedergeltingen gegen den 1. FC Sonthofen und den TSV Ottobeuren siegreich war, lief es auf eine der beiden Unterallgäuer Mannschaften als Sieger hinaus. Den direkten Vergleich gewann schließlich der SV Auerbach knapp mit 1:0 und durfte sich damit trotz Punktgleichheit mit der SpVgg Wiedergeltingen am Ende als Allgäuer Meister feiern lassen. Auch bei der Frage nach dem dritten Platz musste der direkte Vergleich herhalten. Diesen entschied der TSV Ottobeuren dank des 1:0-Sieges gegen den 1. FC Sonthofen für sich.

Mit dem SV Auerbach und der SpVgg Wiedergeltingen fahren am kommenden Wochenende die beiden Mannschaften zur schwäbischen Endrunde nach Nördlingen, die auch die Kreisliga Allgäu anführen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren