Newsticker

Seehofer will Grenzkontrollen zu anderen EU-Staaten Mitte Juni aufheben
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Bad Wörishofen erledigt seine Hausaufgaben

Tennis

09.07.2018

Bad Wörishofen erledigt seine Hausaufgaben

Philipp Jelinek zählt zu den dienstältesten Spielern des TTC Bad Wörishofen. Mit seiner Mannschaft konnte er in der Bayernliga drei Siege feiern.
Bild: Andreas Lenuweit

Die Wörishofer Bayernliga-Herren gewinnen ihr letztes Spiel – und müssen nun warten.

Die Bayernliga-Herren des TTC Bad Wörishofen haben ihre Hausaufgaben gemacht und das letzte Saisonspiel hoch gewonnen. Mit 9:0 wurde der TC Friedberg, der damit die Saison ohne Punktgewinn abschließt und als Letzter absteigt, nach Hause geschickt. Allerdings: Die Wörishofer wissen noch nicht, ob die drei Saisonsiege, die sie in der Bayernliga geholt haben, zum Klassenerhalt reichen.

Aktuell belegt der TTC Bad Wörishofen, der im vergangenen Jahr in die Bayernliga aufgestiegen ist, den fünften Platz – von acht Mannschaften. In der Regel gibt es zwei Absteiger. Allerdings kann es in diesem Jahr aufgrund der Situation in den übergeordneten Ligen (Regionalliga, 2. Bundesliga) zu einem sogenannten „verschärften Abstieg“ kommen. „Dann könnte es uns auch noch erwischen“, sagt TTC-Präsident Thomas Karl. „Es kann sein, dass wir erst im September wissen, wo wir nächstes Jahr spielen“, sagt Karl. Ein Abstieg sei zwar einigermaßen unwahrscheinlich, doch gerettet sind die Wörishofer eben noch nicht sicher. Das macht die Planungen für die neue Saison natürlich umso schwieriger.

Wer spielt in der neuen Saison wo?

Kann man als Bayernliga-Mannschaft den einen oder anderen Neuzugang locken, oder muss man als Landesligist den einen oder anderen Spieler ziehen lassen? „Wir versuchen, mit dem gleichen Team weiterzuspielen, unabhängig von der Liga. Es ist ja auch nicht so, dass wir wegen des Aufstiegs personell aufgestockt hätten. Wir wollen nicht mit Gewalt oben bleiben“, sagt Karl. „Ein Abstieg wäre kein Beinbruch.“ Insgesamt war der Präsident mit der Saison – sofern sie bei den einzelnen Mannschaften schon beendet ist – durchaus zufrieden.

Bad Wörishofen erledigt seine Hausaufgaben

Die Bilanz der Bayernliga-Herren könne sich sehen lassen. „Dass es Patrick Nystroem als Nummer eins bei uns schwer haben wird, war klar. Er trifft ja immer auf die Top-Ausländer der anderen Vereine“, sagt Karl und fügt hinzu. „Aber zwei Spiele hat auch er gewonnen, und zwei nur knapp verloren.“ Auch die anderen Spieler hätten einen guten Job gemacht. „Wichtig ist ohnehin der Zusammenhalt“, sagt Karl. Wie sich die Mannschaft dann im kommenden Jahr zusammenstellt, wird sich zeigen.

Zufrieden mit dem Saisonverlauf

Bis dahin aber ist man beim TTC Bad Wörishofen eigentlich zufrieden mit dem Saisonverlauf. Während die erste Herrenmannschaft den Klassenerhalt also fast in der Tasche hat, konnte die zweite Mannschaft die Bezirksklasse halten. Die Damen steigen dagegen ab. Ebenso wie die Junioren. Dafür liegen die Juniorinnen auf Aufstiegskurs.

„Wir hatten im letzten Jahr sechs Meister. Dass nun der eine oder andere Abstieg dazu kommt, ist klar“, sagt Thomas Karl, dem jedoch eine andere Philosophie wichtig ist. „Die Spieler müssen Spaß haben und spielen wollen. Es nützt ja nichts, wenn ich eine Mannschaft auf Teufel komm raus nach oben bringen will und die Spieler irgendwann aber keine Lust mehr haben.“ (axe)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren