Newsticker

Erstmals seit neun Tagen: Italien meldet weniger als 700 Corona-Tote innerhalb von 24 Stunden
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Bad Wörishofer Eiskunstläuferinnen begeistern die Zuschauer

Eiskunstlauf

29.01.2020

Bad Wörishofer Eiskunstläuferinnen begeistern die Zuschauer

Der erfolgreiche Nachwuchs des EKV Bad Wörishofen: (vorne von links) Veronika Weber, Stella Reuß, Luana Faniq, Leela Hahn, Yade Demirkiran, (Mitte von links) Katharina Schönau, Rosanna Eichberg, Maria Settele, Viktoria Obornik, Sophie Katzmeier, (hinten von links) Sarah Jäschke, Angelina Stehr, Marie Erhart, Pia Katzmeier und Franziska Zerrle.
2 Bilder
Der erfolgreiche Nachwuchs des EKV Bad Wörishofen: (vorne von links) Veronika Weber, Stella Reuß, Luana Faniq, Leela Hahn, Yade Demirkiran, (Mitte von links) Katharina Schönau, Rosanna Eichberg, Maria Settele, Viktoria Obornik, Sophie Katzmeier, (hinten von links) Sarah Jäschke, Angelina Stehr, Marie Erhart, Pia Katzmeier und Franziska Zerrle.
Bild: Bettina Marz

Die Läuferinnen des EKV Bad Wörishofen bezaubern nicht nur die Zuschauer, sondern können bei Wettbewerben auch Zählbares mitnehmen.

Während in Bad Wörishofen die Sanierung der Eissporthalle diskutiert wird, zeigen die Eiskunstläufer des EKV Bad Wörishofen, dass sich eine Sanierung lohnen würde. Schließlich stehen Woche für Woche zahlreiche Kinder und Jugendliche auf dem Eis und trainieren für ihre Auftritte.

Diese kommen dann etwa bei verschiedenen Wettbewerben oder den vom Verein ausgetragenen Eislaufshows zur Vorführung. So auch in diesem Jahr. Beim Neujahrslauf konnten sich die Läuferinnen mit einem bunten und kreativen Programm einem großen Publikum präsentieren und nutzten dies auch als Generalprobe für die Wettkämpfe der folgenden Wochen. In einem gut gefüllten Eisstadion freuten sich gerade die kleinsten des Vereins auf ihren ersten Auftritt und bekamen dafür viel Applaus.

Nicht nur das Team des EKV Bad Wörishofen, die Moon Dancer, sondern auch das Gastteam, die United Angels aus Stuttgart, liefen bereits kurz darauf bei den deutschen Meisterschaften im Synchronlaufen in Berlin mit. Während die Stuttgarter dabei den dritten Platz belegten, landeten die Bad Wörishofer auf Rang sieben.

Bad Wörishofer Eiskunstläuferinnen begeistern die Zuschauer

Erfolgreiche Turniere in ganz Bayern

Auch die zahlreichen Einzelläuferinnen des Vereins starteten bei Wettbewerben in Bad Aibling, Augsburg, Rosenheim und in Burgau beim Mindelpokal. Bei diesen Wettkämpfen erliefen sie hervorragende Plätze in einer starken Konkurrenz. Das fleißige und konsequente Training hat sich bezahlt gemacht. Denn gleich mehrmals wurde in Burgau das Podest von den Wörishoferinnen besetzt. So belegten Leela Hahn, Luana Faniq und Vroni Weber den ersten Platz im Elementebereich. Auch Rebekka Möller und Marie Erhart, die das erste Mal in der Kategorie Freiläuferkür starteten, belegten den ersten Platz. Weitere Stockerlplätze erreichten Marie Hessel (2.), Rosanna Eichberg (2.) und Maria Settele (3.).

Weitere gute Platzierungen gab es für Yade Demirkiran (7.), Pia Katzmeier (4.), Sophie Katzmeier (5.), Stella Reuß (5.), Sarah Jäschke (7.), Viktoria Obornik (5.) und Angelina Stehr (12.). In der Kategorie Kürklasse 6 erreichte Franziska Zerrle den dritten Platz, Katharina Schönau führte mit dem ersten Platz in der Kategorie Kürklasse 4. Helena Zerrle verpasste in dieser Kategorie das Treppchen nur knapp und belegte einen guten vierten Platz.

Ziel sind die bayerischen Jugendmeisterschaften

Mit diesem ereignisreichen Januar ist die Saison der Eiskunstläufer aber noch nicht am Ende. Es folgen nun noch einige Städtepokale in Königsbrunn, Bad Aibling, Germering und Memmingen und internationale Wettkämpfe der Synchronteams in der Schweiz und in Großbritannien. Die bayrischen Jugendmeisterschaften Mitte März bilden dann den Höhepunkt und Abschluss der Saison für die Einzelläufer. (axe)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren