Newsticker

Ifo-Institut: Neue Corona-Beschränkungen führen wieder zu mehr Kurzarbeit
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Beim TTSC Warmisried stehen wieder alle an der Platte

Warmisried

14.11.2018

Beim TTSC Warmisried stehen wieder alle an der Platte

Florian Mayer und der TTSC Warmisried bezwangen Aufsteiger TSV Seeg.
Bild: Florian Mayer

Den Herren des TTSC Warmisried gelingt beim Aufsteiger Seeg der erste Auswärtssieg. Erstmals in dieser Saison spielt das Team dabei in der Stammbesetzung.

Die Herren des TTSC Warmisried konnten am vergangenen Spieltag in der Tischtennis-Landesliga zufrieden die Heimreise aus Seeg antreten. Zwar mussten sich die Mannen um Kapitän Thomas Brenner gegen den Aufsteiger mächtig ins Zeug legen, am Ende jedoch gingen die Punkte durch den 9:7-Auswärtssieg nach Warmisried. Die zweite Herrenmannschaft des TTSC musste sich dagegen den TTF Bad Wörishofen 2 im „kleinen Derby“ mit 5:9 geschlagen geben.

Landesliga Westsüdwest

Erstmals in der Saison konnten die Warmisrieder in Bestbesetzung antreten. Christian Schindler bestritt sein erstes Spiel in der neuen Spielzeit. Das war gegen die stark in die Saison gestarteten Aufsteiger vom TSV Seeg auch notwendig.

Die Doppel verliefen gut für den TTSC Warmisried, das Einserdoppel Brenner/Mayer gewann souverän mit 3:0. Auch Schindler konnte mit seinem langjährigen Doppelpartner Thorsten Albrecht zu Beginn punkten. Lediglich Geiger/Roiser mussten ihren Gegner zum Vier-Satz-Erfolg gratulieren. Bärenstark legten dann Thomas Brenner und Florian Mayer in den Einzeln los. Kapitän Brenner fegte ohne große Mühe seinen Gegner ohne Satzverlust von der Platte. Mayer kämpfte sich nach einem 0:2-Satzrückstand zurück in die Partie und konnte durch den Fünf-Satz-Sieg auf 4:1 erhöhen. Im mittleren Paarkreuz wurden anschließend die Punkte geteilt: Tobias Geiger verlor deutlich mit 0:3. Christian Schindler konnte in seinem ersten Saisoneinzel den bis dato ungeschlagenen Seeger, Peter Schimak, in fünf Durchgängen niederringen. Ebenfalls eine Punkteteilung gab es dann durch den ungefährdeten Sieg von Thorsten Albrecht (3:0) und der Niederlage von Helmut Roiser (0:3) im hinteren Paarkreuz. Somit führten die Warmisrieder mit 6:3 zur „Halbzeit“ des ersten Einzeldurchgangs.

Voll konzentriert und mit einer starken Leistung erhöhte Kapitän Brenner für sein Team auf 7:3. Es war sein neunter Einzelerfolg der Saison. Doch dann geriet der TTSC-Siegeszug ins Stocken. Drei Einzel in Serie gingen verloren und Seeg war plötzlich bis auf 6:7 herangekommen. Unbeeindruckt davon ließ Albrecht seinem Gegner keine Chance und siegte ohne Satzverlust zum 8:6. Roiser konnte seine guten Trainingsleistungen auch im zweiten Einzel nicht abrufen und musste sich abermals geschlagen geben.

Somit musste erneut das Schlussdoppel ausgespielt werden. Hier spielten Brenner/Mayer ihre jahrelange Erfahrung aus und holten den letzten Punkt zum hart erkämpften 9:7-Erfolg. Durch den ersten Auswärtssieg rangieren die Warmisrieder nun in der Landesliga-Tabelle auf dem fünften Platz.

Bezirksliga Ost

Die zweite Mannschaft des TTSC Warmisried lieferte sich derweil mit der Reserve der Tischtennisfreunde Bad Wörishofen das „kleine Derby“ in der Bezirksliga. Hier hatten die Gastgeber aus Bad Wörishofen am Ende die Nase vorn. Mit 9:5 gewann die TTF-Reserve. Dabei hatten die Warmisrieder nach den Doppeln noch mit 2:1 geführt. Doch die Wörishofer Spitze um Alois Baier und Lukas Wolf gewann sämtliche Partie gegen Thomas Binder und Marion Fackler. In der Mitte punktete zudem Manuel Müller in seinen beiden Spielen gegen Helmut Jakob und Thomas Lutz. Daniel Müller verlor dagegen beide Partien. Am hinteren Paarkreuz teilte man sich im ersten Durchgang die Punkte: Bela Rogl besiegte Michael Hafenmayer, Markus Simon unterlag Michael Gil. Zum zweiten Durchgang musste das hintere Paarkreuz nicht mehr antreten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren