Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre

30.03.2015

Buchloe patzt

Wetter macht den Spielern zu schaffen

Die Reserve des FC Buchloe hat es gestern verpasst, sich ein wenig Luft im Abstiegskampf zu verschaffen.

FC Buchloe II - TSV Mittelneufnach 0:2 (0:0)

Tore 0:1 Klaus Erlinger (50.), 0:2 Christoph Kugelmann (55.)

Schiedsrichter Erwin Hefele ( Breitenbrunn)

Zuschauer 20

" Nach torloser erster Spielhälfte mit wenigen Höhepunkten kamen die Gäste zielstrebiger aus der Kabine. Mit einem Doppelschlag in der 50. und 55. Spielminute entschieden die Mittelneufnacher die Partie verdient für sich, weil die Buchloer Zweite im Angriff nur wenige erfolgversprechende Abschlüsse zeigte. (rb).

Bad Wörishofen II - SC Lindenberg 1:0 (0:0)

Tor 1:0 Tobias Konieczny (75.)

Schiedsrichter Franz Höld

" Die schlechten Wetterverhältnisse ließen kein gutes Spiel zu. In der ersten Halbzeit gab es daher auch wenig zwingende Situationen zu sehen. In der 75. Minute gelang den Gastgebern dann der spielentscheidende Treffer. Eine Flanke von Alexnder Baum verwandelte Tobias Konieczny.

SpVgg Wiedergeltingen - SC Eppishausen 3:3 (2:3)

Tore 1:0 8. Nissen Andre (FE, 8.), 1:1 Florian Frei (29.), 2:1 Andre Nissen (33.), 2:2 Florian Frei (Handelfmeter, 39.), 2:3 Markus Nägele (45.), 3:3 Martin Santjohanser (80).

Schiedsrichter Andreas Zech

Zuschauer 50

Bes. Vorkommnisse SpVgg verschießt Foulelfmeter (68.)

" Die SpVgg konnte die Partie gegen den Favoriten trotz vieler verletzter Stammspieler ausgeglichen gestalten und in der ersten Halbzeit sogar zweimal in Führung gehen. Doch der SCE schlug immer wieder zurück und ging sogar mit dem Halbzeitpfiff in Führung. Nach der Halbzeit machten die Gäste etwas mehr Druck, konnten aber keinen Erfolg daraus schlagen. Bereits in der 68. hätte die SpVgg durch einen Foulelfmeter ausgleichen müssen, doch dieser wurde nicht verwertet. In der 80. Minute erzielte Santjohanser aber doch noch den verdienten Ausgleichstreffer und das Spiel endete leistungsgerecht 3:3-Unentschieden. (schie)

FSV Kirchdorf - FC Blonhofen II 0:1 (0:0)

Tor 0:1 Andreas Bechtel (54.)

Schiedsrichter Peter Fuchs

Zuschauer 50

" Bei schwierigen Wetter- und Platzbedingungen sahen die Zuschauer eine ausgeglichene erste Halbzeit mit wenig Tormöglichkeiten. Nach dem Seitenwechsel erzielte Blonhofen in der 54. Minute nach einem Eckball das 1:0 durch Bechtel. Danach übernahm Kirchdorf das Kommando und drückte auf den Ausgleichstreffer. Blonhofen stand in der Verteidigung jedoch weiter kompakt und Kirchdorf war vor dem Tor zu harmlos. Somit konnte Blonhofen etwas glücklich die drei Punkte für sich verbuchen. (münn)

FC Rammingen - SVS Türkheim II 3:3 (2:2)

Tore 1:0/2:2/3:3 Thomas Waltenberger (28./43./80.), 1:1 Ali Demirkiran (33.), 1:2/2:3 Christian Brem (40./56.

Zuschauer 40

Schiedsrichter Manuel Lehnert

" In einem sehr zerfahrenen Spiel, das anfangs von vielen Fehlpässen geprägt war, schafften es beide Mannschaft vorerst nicht, das Spiel unter Kontrolle zu bekommen. Eine Ursache war freilich auch das schlechte Wetter. Mit der Zeit besserte sich das Spiel und beide Mannschaften kamen zu ihren Toren. Der Gast aus Türkheim konnte sogar mit 2:1 in Führung gehen. Kurz vor der Halbzeit allerdings überwand Waltenberger mit einem Geniestreich aus rund 40 Metern den Türkheimer Schlussmann und es ging mit einem 2:2-Unentschieden in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel drängte der FCR auf die Führung, wurde aber erneut kalt erwischt und konnte sich zunächst nicht von dem Schock erholen. Erst in der Schlussphase fiel dann der wichtige 3:3-Ausgleichstreffer, der zugleich den Endstand in einem hart umkämpften Spiel bedeutete. (münn)

TV Waal - FSV Dirlewang 0:3 (0:3)

Tore0:1 Schroeter (26./FE), 0:2 Drahotta (30.), 0:3 Seitz (45.).

Gelb-Rot Hillebrand (80, Dirlewang, wiederholtes Foulspiel).

Zuschauer 50.

Schiedsrichter Hontschik (Schwabmünchen).

" In einer von beiden Seiten äußerst niveauarmen Partie erzielte Dirlewang vor der Pause drei glückliche Tore. Folgerichtig gewannen die Gäste das Spiel. Die Platzverhältnisse trugen ihr Übriges dazu bei, dass die Zuschauer wahrlich keinen fußballerischen Leckerbissen zu sehen bekamen.

FSV Lamerdingen II - FC Jengen 1:2 (1:1)

Tore0:1 Schaudt (20.) , 1:1 St. Hefele (40.), 1:2 Schaudt (80.).

Zuschauer 80.

Schiedsrichter Lutzenberger ( Eppishausen).

Unter den widrigen Witterungsverhältnissen hatten beide Mannschaften zu kämpfen. Jengen kam besser in die Partie und ging nach 20 Minuten nicht unverdient durch Schaudt in Führung. Mit einem direkt verwandelten Eckball glich Lamerdingens aus. Erneut Schaudt brachte sein Team in Front.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren