1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Das Personalkarussell dreht sich wie wild

Fußball, Landesliga

19.06.2012

Das Personalkarussell dreht sich wie wild

In der neuen Landesliga-Südwest werden die Zuschauer einige hochkarätige Neuverpflichtungen zu sehen bekommen. Die Saison beginnt mit den Spieltagen am 21. und 22. Juli.
Bild: dpa

Nicht nur Mindelheim greift schon lange vor dem Ende der Wechselfrist auf dem Transfermarkt beherzt zu

Mindelheim Es dauert noch eine Weile, bis sich sich für die Fußballvereine das Transferfenster schließt. Dennoch dreht sich vor allem in der neuen Landesliga Südwest das Personalkarussell wie wild. Der Aufsteiger TSV Mindelheim mischte von Beginn an munter mit – und einige Vertreter der Konkurrenz dürften ein wenig neidvoll auf das Ergebnis blicken. Mit der Rückkehr des Ex-Profis Benedikt Deigendesch ist den Mindelheimern der bislang herausragendste Transfer der Liga geglückt. Doch auch andere Vereine waren nicht untätig, allen voran die Liga-Nachbarn Thannhausen und Landsberg, die ihre Mannschaften praktisch komplett umbauen. Diese Wechsel wurden bis gestern bekannt:

lTSV Mindelheim: Der neue Trainer Dominik Deli (31, Ebenhofen) übernimmt das Amt von Aufstiegs-Coach Marcus Eder. Vom ASV Fellheim kommt Emrah Aydogmus (Jahrgang 1988), vom einstigen Bezirksoberliga-Konkurrenten Egg an der Günz wechselt Julian Singer (22) nach Mindelheim. Vom amtierenden Meister der Landesliga 2 Baden-Württemberg kommt Benedikt Deigendesch (26).

lTSV Ottobeuren: Der Aufsteiger hat sich mit Torhüter Karl Kögel verstärkt. Der Routinier aus Eppishausen spielte bislang beim Landesliga-Aufsteiger FC Memmingen II.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

lTSV Landsberg: Nach dem gescheiterten Bayernliga-Aufstieg bricht der Kader der Landsberger auseinander. Spielmacher Sebastian Bonfert tritt in der nächsten Saison für den FC Memmingen der Regionalliga an. Bajram Nebihi und Askin Ünlü verlassen den Verein ebenfalls. Der TSV Gersthofen würde gerne Stefan Strohhofer verpflichten. Ob Marco Leszczynski und Matthias Schappert den Landsbergern erhalten bleiben, ist derzeit fraglich. Neu in der Mannschaft sind Andreas Fülla und Sebastian Nuscheler vom TSV Peiting und Dominik Engel vom SV Germering. Von Türkspor Landsberg kommt Baris Ayoglu, vom Nachwuchs der SpVgg Kaufbeuren Michael Stahl und Dominik Kessler.

lTSG Thannhausen: Der Landesliga-Letzte geht mit einer völlig veränderten Mannschaft in die neue Saison. Stefan Selig spielt künftig für den SC Ichenhausen, Maximilian Fiedler schließt sich dem Bayernliga-Aufsteiger FC Affing an. Torhüter Thomas Böld verlässt den Verein ebenfalls, allerdings mit unbekanntem Ziel. Maximilian Lauer wechselt zum SV Mindelzell. Ebenfalls Servus sagen Stefan Winzig (SC Ichenhausen), Thomas Schubert, sowie Sinan Kararmaz. Dominik Mayr beendet seine Laufbahn.

Neu an Bord sind Stürmer Dominik Zinner, Simon Keyßner und Philipp Englich, die vom VfL Kaufering kommen. Neu ist auch Giuliano Manno vom Regionalliga-Aufsteiger FC Augsburg II. Vom Liga-Konkurrenten FC Gundelfingen wechselt Patrik Merkle nach Thannhausen, vom Bayernligisten TSV Gersthofen kommen Verteidiger Benni Richter und Matthias Krammer. Torhüter Christian Frey, Christof Berscheid und Matthias Gleich stoßen rücken aus der eigenen Bayernliga-A-Jugend auf. Bislang letzter Neuzugang ist Dennis Kaczmarczyk vom TSV Neusäß.

lSpVgg Kaufbeuren: Der BOl-Fünfte und Landesliga-Aufsteiger muss den Weggang seines Torjägers Alexander Weber verkraften. Weber zieht es zum Bayernligisten FC Affing. Auch Mittelfeldmann Dennis Hoffmann verlässt den Verein. Er spielt in der neuen Saison für den Bayernligisten TSV Kottern.

lTSV Bobingen: Der Landesliga-Aufsteiger hat bereits beherzt auf dem Transfermarkt zugegriffen. Torjäger Abdurrahman Kamali kommt vom Kreisligisten Türk SV Bobingen, ebenso Tolga Özkan. Vom ASV Hilfenfingen wechselt Thorsten Foster, vom Neu-Bayernligisten TSV Schwabmünchen kommen Sebastian Holzer und Tanju Albayrak. Den Verein verlassen wird Markus Heermeier. Ob Torhüter Maik Thiel bleibt, ist unklar.

lFC Königsbrunn: Der Landesliga–Neuling hat derzeit mehr Abgänge als Neuzugänge zu verzeichnen. Kapitän Vincent Aumiller wechselt zum Bezirksoberligisten Schwaben Augsburg, Niklas Bauer spielt künftig für den Neu-Bayernligisten TSV Schwabmünchen. Jan Plesner zieht es ebenfalls in die Bayernliga, zum TSV Gersthofen. Sebastian Kalkbrenner wird Spielertrainer beim SV Adelsried. Einziger Neuzugang bislang ist Alexander Reich vom SV Mering.

lFC Pipinsried: Die hoch gehandelten Pipinsrieder haben Tobias Strobl vom Regionalligisten FC Ingolstadt II als neuen Spielertrainer verpflichtet. Ebenfalls neu an Bord sind Junis Ibrahim (SV Heimstetten) und Alexander Uselmann (FC Gerolfing). Torhüter Tobias Antoni wechselt vom Bayernligisten TSV Gersthofen nach Pipinsried. Als Abgänge stehen Alessandro Luzzi, Nikola Ilic und Andrej Kubicek fest.

lFC Gundelfingen: Der FCG zählt für einige Experten zum Favoritenkreis der neuen Landesliga Südwest. Antreten wird die Mannschaft dort ohne ihren bisherigen Kapitän Michael Mayerle, der nach Lage der Dinge zum SSV Höchstädt wechselt. Peter Struck wird künftig für den FC Günzburg spielen. Andreas Loch verlässt den Verein ebenfalls. Als Neuzugang steht Christoph Müller fest, der von den Bayernliga-A-Junioren der TSG Thannhausen kommt.

lSV Mering: Der BOL-Vizemeister und Landesliga-Aufsteiger hat sich Verstärkung aus der Bayernliga geholt. Vom TSV Gersthofen kommt Maximilian Obermeyer, vom TSV Aindling Simon Huber, Marin Weng von Stadtwerke Augsburg. Den Verein verlassen werden Burak Arman (TSV Aindling), Victor Hofecker (Ziel unbekannt) und Christoph Friedrich (SC Ichenhausen). Sascha Bobak beendet seine Karriere.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren