Fußball

09.08.2018

Der Ball rollt wieder

Die Fußballer in der Region freuen sich ganz besonders auf das kommende Wochenende. Denn dann ist die meist anstrengende Vorbereitung vorbei und der reguläre Spielbetrieb geht endlich wieder los.
Bild: Julian Leitenstorfer

Am Wochenende starten die Ligen der Region in die neue Saison. Warum für den SV Tussenhausen das erste von 13 Heimspielen in Folge ansteht

Nach wochenlangem Schwitzen in der Vorbereitung geht es an diesem Wochenende wieder los. Die Mannschaften der Region starten in die neue Saison. Dabei wollen alle möglichst mit einem Erfolgserlebnis beginnen. Eine besondere Hinrunde erwartet den SV Tussenhausen: Weil im kommenden Frühjahr das Spielfeld saniert wird, hat der SVT in der kompletten Vorrunde Heimrecht.

Mitte Nachdem die SG FSV Amberg/SpVgg Wiedergeltingen bereits am gestrigen Freitag die Kreisligasaison im Derby gegen Lamerdingen eröffnen durfte (Ergebnis stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest; Anmerk. d. Redakt.), bestreiten die anderen drei Kreisligisten der Region am Sonntag ihre ersten Spiele – und alle müssen auswärts ran. Dirlewang trifft bereits am ersten Spieltag auf einen möglichen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Schließlich rechnet man beim FSV im zweiten Jahr nach dem Aufstieg mit einer traditionell schwierigen Saison. Gegner Fellheim rettete sich in der vergangenen Saison denkbar knapp über die Relegation vor dem Abstieg.

Stärkere Gegner dürften den TSV Mindelheim und den TSV Kammlach erwarten. Während die Kreisstädter in Germaringen punkten wollen, muss Kammlach beim Vorjahreszweiten spielen. Erst in der Relegation war Legau am Aufstieg in die Bezirksliga gescheitert. Angst und Bange wird es Kammlachs Trainer Manuel Ness jedoch nicht. Schließlich hat seine Mannschaft in der vergangenen Saison immer wieder Punkte gegen Teams aus der vorderen Tabellenhälfte geholt. „Wir freuen uns, dass es losgeht und hoffen, dass wir den 4:1-Erfolg in Legau in vergangenen Jahr wiederholen können“, sagt Ness. Jedoch sei die personelle Lage derzeit sehr angespannt, die Vorbereitung daher „etwas komisch“ gewesen. „Wir wissen noch nicht wirklich, wo wir stehen“, erklärt Kammlachs Übungsleiter.

Der Ball rollt wieder

Allgäu 2 Neben dem Derby zwischen Markt Wald und Mittelneufnach (siehe Spiel der Woche) empfängt Kreisligaabsteiger Eggenthal Aufsteiger Loppenhausen.

Außerdem treffen die ambitionierten Sontheimer auf Schöneberg und Bedernau hat Mattsies zu Gast. Am späten Sonntagnachmittag kommt es zum Kracher zwischen Kirchheim und Oberegg. Beide Teams waren in der vergangenen Saison lange im Rennen um den Aufstieg, mussten sich dann jedoch Buchloe und Sontheim geschlagen geben. Die Gäste aus Oberegg machten in den vergangenen Wochen zudem durch ihre Erfolge im Totopokal auf sich aufmerksam. Hier schlugen sie unter anderem den höherklassigen TSV Kammlach und treffen nun im Halbfinale am Mittwoch auf den SV Greimeltshofen.

In der A-Klasse Allgäu 2 kommt es unter anderem zum Duell zwischen Absteiger Eppishausen und Türkiyemspor Mindelheim. Beide Mannschaften wollen vorne mitspielen. Daher kann diese Partie für beide als erster Gratmesser dienen. Der andere Absteiger aus Oberrieden gastiert beim SV Breitenbrunn. Völlig offen erscheinen zudem die Begegnungen zwischen Ettringen und Kirchdorf sowie zwischen Salgen-Bronnen und Salamander Türkheim 2. Für den SV Tussenhausen ist das Heimspiel gegen Auerbach/Stetten der Startschuss für eine regelrechte Heimspielflut in den kommenden Monaten. Als großen Vorteil sieht der Vorsitzende Dominikus Beggel die dauerhafte Gastgeberrolle aber nicht: „In den unteren Ligen macht es relativ wenig aus, ob man auswärts oder daheim spielt.“ Vielleicht sei es zwar ein kleiner Vorteil, jedoch sollte man dann auch genügend Punkte in der Vorrunde holen, so Beggel. Sorgen macht er sich zudem über die Platzbedingungen: „Wenn das Wetter noch gut ist, ist der Platz okay. Wenn das Wetter aber schlechter wird, könnte der Platz darunter leiden und damit auch unser Fußball.“

Nach Jahren in der B-Klasse darf außerdem der SV Schlingen endlich in der A-Klasse Allgäu 5 ran. Zum Start geht es zum TV Waal. Die Reserve von Oberegg trifft auf Mauerstetten 2, während die SG Wiedergeltingen/FSV Amberg 2 bei Blonhofen 2 gastiert.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren