1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Der SV Oberrieden dreht das Derby

Fußball, A-Klasse Allgäu 2

15.09.2019

Der SV Oberrieden dreht das Derby

Zahlreiche Tore fielen in der A-Klasse Allgäu 2.
Bild: Peter Kleist

Plus Der Tabellenführer siegt auch in Pfaffenhausen und bleibt weiter ohne Punktverlust.

Die Bilanz des SV Oberrieden bleibt makellos: Auch beim Lokalrivalen TSV Pfaffenhausen geht der SVO als Sieger vom Platz – trotz eines Halbzeit-Rückstands. Ärgster Verfolger ist der FC 98 Auerbach/Stetten.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Türkheim 2 – Breitenbrunn 1:2

Tore 1:0Laurin Nottensteiner (10.), 1:1 Sebastian Huber (55., FE), 1:2 Peter Landsperger (70.)

Der SV Oberrieden dreht das Derby

Zuschauer 40

Schiedsrichter Klaus Schweihofer

" Trotz einer 1:0-Halbzeitführung verliert die Türkheimer Reserve mit 1:2 gegen Breitenbrunn und rutscht damit auf den vorletzten Platz ab.

Kirchdorf/RammingenSalgen/Bronnen 1:1

Tore 0:1 Robin Mattis (55.), 1:1 Tim Rauscher(60.)

Zuschauer 100

Schiedsrichter Karl Sedlmaier

" In einer ersten Hälfte ohne zwingende Torchancen hatte die Heimelf eine optische Überlegenheit, die Gäste blieben aber stets durch Konter gefährlich. In der zweiten Hälfte gingen die Gäste zunächst in Führung, was die Spielgemeinschaft aber sofort egalisieren konnte. Danach kam zunehmend Hektik ins Spiel. Beide Mannschaften kamen nun zu Chancen, ein Treffer wollte aber nicht mehr fallen.

Auerbach/Stetten – Türkiyemspor Mindelheim II 2:0

Tore 1:0Markus Zech (56.), 2:0 Markus Zedelmaier (67.)

Rot Soner Akyildiz (Türkiyemspor, 90. + 2)

Zuschauer 60

Schiedsrichter Christian Mayer

" Die erste Hälfte verlief ohne große Höhepunkte, Tormöglichkeiten waren auf beiden Seiten eher selten. Nach der Halbzeit hatte Türkiymespor zwei große Torchancen, könnte aber keine davon nutzen. Der FC 98 machte diese besser und ging mit 1:0 in Führung. Danach kontrollierte die Heimelf das Spielgeschehen und erhöhte noch auf 2:0. Am Ende blieben die drei Punkte nicht unverdient beim FC 98.

Pfaffenhausen – Oberrieden 1:3

Tore 1:0 Martin Ostenrieder (15.), 1:1 Simon Keller (47.), 1:2 Manuel Schalk (53.), 1:3 Martin Mooser (82.)

Zuschauer 180

Schiedsrichter Arthur Hübschke

" Trotz leichter Feldvorteile der Gäste ging der TSV Pfaffenhausen durch einen Freistoß in Führung. In einem guten VG-Derby kam der SV Oberrieden dann aber aggressiv aus der Kabine und drehte das Spiel innerhalb weniger Minuten zu seinen Gunsten. Die Heimelf versuchte noch anzugreifen, aber der Gegner ließ nichts anbrennen und erhöhte zum 3:1-Endstand.

Unterrieden – Markt Wald 1:1

Tore 0:1Jacon Dikkaya (55.), 1:1 Stojan Dodig (87.)

Gelb-Rot Oliver Schmid (Markt Wald, 85.) wg. Meckern, Johannes Wohnlich (Unterrieden, 90.) wg. wdh. Foulspiel

Zuschauer 60

Schiedsrichter Stefan Hammerer

" In einer chancenreichen ersten Halbzeit hatte Markt Wald mehr Spielanteile. Das erste Tor fiel jedoch erst nach dem Seitewechsel, als Dikkaya frei zum Schuss kam und die Gäste in Führung brachte. Lange Zeit sah es nach einem Auswärtssieg aus. Ein weiter Freistoß auf Stefan Müller, der per Kopf auf Dodig ablegte, bescherte dem SCU schließlich den Ausgleich. Trotz einer intensiven Schlussphase fielen keine weiteren Treffer mehr.

Wiedergeltingen/Amberg 2 – Tussenhausen 0:3

Tore 0:1 Oliver Rödl (16.), 0:2 Florijan Tomic (64.), 0:3 Dominik Walter (84.)

Zuschauer 70

Schiedsrichter Süeyman Arslan

" Einen souveränen Auswärtsauftritt legte der SV Tussenhausen hin. Spielertrainer Rödl brachte sein Team nach einer Viertelstunde auf die Siegerstraße.

Frechenrieden – Schlingen 0:5

Tore 0:1 Andreas Reiter (12.), 0:2 Maximilian Arnold (22.), 0:3 Michael Seemüller (41.), 0:4 Dominik Mussack (69.), 0:5 Niklas Kusterer (86.)

Zuschauer 75

Schiedsrichter Josef Neß

" Ein blutleerer Auftritt der Heimelf. In den Zweikämpfen fehlte über weite Strecken die Aggressivität, unnötige Fouls und Fehlpässe im Spielaufbau machten es den Gästen leicht. Die Schlingener waren zudem in der ersten Hälfte enorm effektiv und machten aus wenigen Chancen die entscheidenden Tore, welche die Weichen zu einem verdienten Sieg stellten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren