1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Der TSV Kammlach ist der Lichtblick

Fußball

17.08.2018

Der TSV Kammlach ist der Lichtblick

Beim TSV Kammlach läuft es aktuell.
Bild: Andreas Lenuweit

Die Ausbeute der Kreisligisten der Region ist auch an diesem Sonntag mau. Einziger Lichtblick ist weiterhin der TSV Kammlach.

Wie bereits am vergangenen Wochenende haben sich die Kreisligisten der Region auch am Sonntag nicht mit Ruhm bekleckert. Einziger Lichtblick bleibt weiterhin der TSV Kammlach, der dank des Treffers von Michael Diepolder einen 1:0-Sieg in Fellheim feierte. Der TSV Mindelheim hatte dagegen gegen die ambitionierten Ottobeurer das Nachsehen. Ohne den verletzten Lukas Zink läuft es für Amberg/Wiedergeltingen weiterhin nicht nach Wunsch. Bei Absteiger Ost Memmingen setzte es eine deutliche 4:0-Niederlage. Weiter punkt- und torlos ist derweil der FSV Dirlewang. Gegen das favorisierte Ungerhausen zeigte die Mannschaft von Trainer Jürgen Huber zwar eine gute Leistung, hatte letztendlich aber trotzdem das Nachsehen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Ost Memmingen – Amberg/Wiedergeltingen 4:0

Tore 1:0 Tobias Keppler (4.), 2:0 Naim Nimanaj (10.), 3:0 Nimanaj (49.), 4:0 Nimanaj (58.) Zuschauer 50 Schiedsrichter Marco Blösch

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

" Gegen chancenlose Gäste gewannen die Ostler hochverdient. Von Anfang an bestimmte die Heimelf das Geschehen und ging bereits in der vierten Minute durch Tobias Keppler in Führung. In der zehnten Minute erhöhte dann Spielertrainer Naim Nimanaj auf 2:0. Nach der Pause gelang wiederum dem Mann des Spiels, Naim Nimanaj, in der 49. Minute das 3:0 und in der 58. Minute das 4:0. Amberg kam zu keiner Zeit zu einer nennenswerten Torchance. (mz)

Fellheim – Kammlach 0:1

Tore 0:1 Michael Diepolder (13.) Zuschauer 100 Schiedsrichter David Kaiser

" In einem ausgeglichenen Spiel siegten die Gäste glücklich. Zehn Minuten vor Schluss klärten die Gäste einen Kopfball von der Linie, sodass es bei der unglücklichen Niederlagen für Fellheim blieb. (mz)

Ungerhausen – Dirlewang 2:0

Tore 1:0 Dominik Depprich (20.), 2:0 Alexander Stettner (89.) Gelb-Rot Lukas Müllner (Dirlewang/85.) Zuschauer 100 Schiedsrichter Tym Skorta

" Die Partie begann energisch, wobei Ungerhausen den besseren Start erwischte und Dominik Depprich das 1:0 erzielte. Nach der Halbzeit drängte Dirlewang den Gastgeber in die Defensive und wurden mehrmals sehr torgefährlich. Der SVU verpasste durch einen Elfmeter und eine Großchance das 2:0. In Minute 89 gelang Alexander Stettner der verdiente Siegtreffer. (mz)

Ottobeuren – Mindelheim 2:0

Tore 1:0 Alexander Dietrich (25.), 2:0 Alexander Wenisch (90.) Bes. Vorkommnisse Ottobeuren verschießt Foulelfmeter (90.) Zuschauer 120 Schiedsrichter Sascha Vespermann

" In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein zerfahrenes Spiel. Ein eher zufälliger Treffer brachte die Heimelf in Führung. Ansonsten ergaben sich kaum Torchancen. Die Gäste aus Mindelheim versuchten nach der Pause das Heft in die Hand zu nehmen, konnten aber nur halbe Chancen erarbeiten. Als die Gäste alles nach vorne warfen, wurde das Spiel durch einen Konter von Alexander Wenisch entschieden. Unter dem Strich steht ein verdienter, aber mühsamer Sieg für Ottobeuren. (mz)

Die übrigen Spiele im Stenogramm:

Lamerdingen – Woringen 0:0

Gelb-Rot Niklas Pätzold (Woringen/70.) Zuschauer 150 Schiedsrichter Christian Gangi

Germaringen – Buchloe 5:2

Tore 1:0 Fabian Wörz (19.), 1:1 Christian Fischer (21.), 2:1 Simon Hagg (35.), 3:1 Hagg (39.), 3:2 Paul Tuch (65.), 4:2 Hagg (88.), 5:2 Thomas Storch (90.) Zuschauer 210 Schiedsrichter Raphael Fickler

Legau – Lautrach-Illerbeuren 1:3

Tore 0:1 Alexander Bischof (19.), 1:1 Tobias Rief (59.), 1:2 Stephan Kern (69.), 1:3 Eigentor (74.) Zuschauer 450 Schiedsrichter Marco Häring

Kreisklasse Allgäu 2

Wohl dem der solche Verteidiger in seinen Reihen hat – der TSV Kirchheim hat am Sonntag ein furioses Spiel gegen Loppenhausen mit 4:3 gewonnen. Wieder einmal war Innenverteidiger Martin Loracher für seine Mannschaft erfolgreich – sogar mit einem Doppelpack. Bitter läuft es momentan für Aufsteiger Markt Wald: Nach dem 0:7 gegen Oberegg setzte es nun eine 0:6-Klatsche gegen Türkheim. Etwas überraschend in der Spitzengruppe ist der TSV Zaisertshofen mit neun Punkten aus den ersten drei Saisonspielen.

Die Ergebnisse:

Baisweil-Lauchdorf – SV Oberegg \u0009 0:2

TV Sontheim – SV Eggenthal \u0009 2:1

TSV Markt Wald – SV Sal. Türkheim \u0009 0:6

TSV Kirchheim – FC Loppenhausen \u0009 4:3

TSV Zaisertshofen – SV Schöneberg \u0009 3:2

SV Mattsies – Bad Wörishofen \u0009 1:1

SV Bedernau – TSV Mittelneufnach \u0009 0:1

A-Klasse Allgäu 2

Spannung in der A-Klasse, nur Eppishausen zieht einsam seine Kreise.

Die Ergebnisse:

TV Sontheim II – TSV Pfaffenhausen \u0009 2:1

SC Eppishausen – FSV Kirchdorf \u0009 5:3

SV Breitenbrunn – Sal. Türkheim II \u0009 1:0

TSV Ettringen – FC Rammingen \u0009 2:2

Salgen/Bronnen – SC Unterrieden \u0009 1:1

Auerbach/Stetten – Türk Mindelheim \u0009 1:1

SV Tussenhausen – SV Oberrieden \u0009 1:2


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren