1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Der TSV Ottobeuren fährt nach Regensburg

Futsal

15.01.2019

Der TSV Ottobeuren fährt nach Regensburg

Die A-Junioren des TSV Ottobeuren jubeln über den Turniersieg bei der schwäbischen Futsal-Meisterschaft.
Bild: Horst Gerstenbrand

Die A-Junioren des TSV Ottobeuren gewinnen die schwäbische Futsal-Meisterschaft. Derweil freuen sich jüngere Nachwuchskicker im Unterallgäu über ein besonderes Freilos.

Am Ende rächte sich der enge Terminkalender: Weil die Dreifachturnhalle des Mindelheimer Maristenkollegs und die BBZ-Halle in Memmingen aufgrund der Schneemassen auf dem Dach vorsichtshalber gesperrt worden waren, fielen die für das vergangene Wochenende geplanten Vorrundenturniere zur Unterallgäuer Futsal-Meisterschaft der E- und D-Junioren aus. Und zwar ersatzlos.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

„Ich habe auf die Schnelle keine Ersatzhallen mehr bekommen“, sagte Jugendspielgruppenleiter Horst Gerstenbrand. Die Frage lautete nun: Wie sorgt man möglichst fair dafür, dass das Teilnehmerfeld der Endrunde auch ohne die ausgefallenen Qualifikationsturniere die Sollstärke erreicht wird. Es gab zwei Möglichkeiten: Zieht man den aktuellen Tabellenstand der betroffenen Mannschaften aus der Freiluftrunde heran und lässt dann die Bestplatzierten weiterkommen? Oder soll das Los entscheiden? Nach Rücksprache mit dem Bezirksjugendleiter Helmut Brandmayr entschied sich Gerstenbrand für die zweite Lösung und schritt am Sonntagabend zur Tat. Das Ergebnis:

D-Junioren Hier fielen in Memmingen und Mindelheim jeweils ein Turnier aus. Das Freilos für die Teilnahme an der Unterallgäuer Endrunde erhielten der TSV Mindelheim und SSV Markt Rettenbach (Vorrundengruppe 2, Mindelheim) sowie der SV Steinheim und der TSV Babenhausen (Vorrundengruppe 4, Memmingen). Die Endrunde findet am Sonntag, 3. Februar, in Memmingen statt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

E-Junioren Drei Vorrundenturniere fielen in Mindelheim und Memmingen aus. Jeweils der Erste wäre weitergekommen. Das Los ergab nun folgende Endrundenteilnehmer: TV Sontheim (Vorrundengruppe 3, Mindelheim), FV Illertissen (Vorrundengruppe 4, Mindelheim) und SV Lachen (Vorrundengruppe 6, Memmingen). Das Finalturnier wird am Samstag, 2. Februar, in Bad Wörishofen ausgetragen.

Bei den A-Junioren gelingt dem TSV Ottobeuren der große Wurf

Gespielt wurde am Wochenende in anderen Sporthallen. Etwa in Kaufbeuren-Neugablonz, wo es um die schwäbische Meisterschaft der A-Junioren ging. Hier setzte sich der Unterallgäuer Vertreter TSV Ottobeuren durch und gewann das Finale klar und deutlich mit 5:1 gegen den FC Stätzling. Damit haben sich die Ottobeurer für die bayerische Hallenmeisterschaft qualifiziert, die am kommenden Samstag, 19. Februar, in Regensburg stattfindet.

Die B-Junioren spielten derweil in Durach den Allgäuer Meister aus. Hier setzte sich am Ende der Gastgeber VfB Durach ungeschlagen durch. Nach sechs Partien hatten die Duracher 14 Punkte auf dem Konto und verwiesen damit die JFG Ostallgäu Nord (11) und den 1. FC Sonthofen (9) auf die Plätze zwei und drei. Damit hat sich der VfB Durach für das schwäbische Hallenfinale der B-Junioren qualifiziert. Das findet am Sonntag, 3. Februar, in Rain/Lech statt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren