Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Der TTSC Warmisried steht so weit oben, wie noch nie

Tischtennis

21.11.2018

Der TTSC Warmisried steht so weit oben, wie noch nie

Thorsten Albrecht gewann mit dem TTSC Warmisried souverän gegen den SV Unterknöringen.
2 Bilder
Thorsten Albrecht gewann mit dem TTSC Warmisried souverän gegen den SV Unterknöringen.
Bild: Florian Mayer

Die Tischtennis-Herren des TTSC Warmisried klettern auf Platz zwei der Landesliga. Auch die Wörishofer Ligarivalen sind im Einsatz.

Die erste Herren-Mannschaft des TTSC Warmisried hat in der Tischtennis-Landesliga mit einem beeindruckenden 9:2-Sieg gegen den SV Unterknöringen den zweiten Tabellenplatz erklommen. Nie stand der Dorfverein besser da. Ligakonkurrent TTF Bad Wörishofen hatte gleich zwei Auswärtsspiele zu bestreiten. Und die Hasberger Frauen lieferten sich mit dem TTSC Warmisried ein spannendes Duell.

TTSC Warmisried

Gegen die bis dato ungeschlagenen Gäste aus Unterknöringen gelang dem TTSC Warmisried nahezu alles. Bereits nach den beiden Doppelsiegen von Brenner/Mayer (3:0) sowie Schindler/Albrecht (3:1) lagen die Unterallgäuer mit 2:1 in Führung und gaben diese auch nicht mehr aus der Hand.

Fulminant spielten dann Thomas Brenner und Florian Mayer auf und holten in hochklassigen Spielen über fünf Sätze die nächsten Punkte für ihr Team. Auch Tobias Geiger gewann sein Einzel. Einzig Christian Schindler musste sich im fünften Satz geschlagen geben. Das hintere Paarkreuz um Thorsten Albrecht und Helmut Roiser blieb anschließend gar ohne Satzverlust und erhöhten auf 7:2. Derart beflügelt ließen Brenner und Mayer an der Spitze ihren Gegner keine Chance mehr und sorgten nach nicht einmal drei Stunden für den 9:2-Sieg. (ttsc)

TTF Bad Wörishofen

Zwei Auswärtsspiele mussten die Tischtennisfreunde absolvieren. Der 1:9-Niederlage bei der TSG Augsburg-Hochzoll folgte ein 9:3-Sieg gegen die SVG Baisweil-Lauchdorf. In beiden Spielen mussten die Wörishofer auf ihre verletzte Nummer eins, Xaver Eschenlohr, verzichten.

In Augsburg spielten die Wörishofer nicht schlecht, hatten aber Pech, dass die drei Fünf-Satz-Spiele allesamt an die Gastgeber gingen. Den einzigen Sieg landete das Doppel Deeg/Kees. Einen Tag später sah es besser aus. Beim Aufsteiger SVG Baisweil-Lauchdorf führten die Wörishofer nach den Doppeln bereits mit 3:0. In den Spitzenspielen zeigten die jungen Baisweiler Nico Holzheu und Stefan Holzmann ihr Talent und gewannen drei der vier Spiele. Das blieben jedoch die einzigen Punkte für den Aufsteiger. In der Mitte kamen Rudolf Grund und Dieter Gerhardinger zu zwei kampflosen Siegen gegen den verletzt angetretenen Johannes Straub, zudem gewann Grund sein zweites Einzel gegen Christoph Holzmann. Am hinteren Paarkreuz punkteten Lukas Wolf und Alois Baierl. Am Ende hieß es 9:3. (er)

TTC Hasberg

Nach dreiwöchiger Spielpause stand für die Damen des TTC Hasberg in der Bezirksoberliga das Heimspiel gegen den TTSC Warmisried an. Das Match entwickelte sich zu einem wahren Krimi und endete leistungsgerecht mit einem 7:7-Unentschieden. Mit einem 1:1 nach den Eingangsdoppeln ging es in die Einzel. Danach hatte es Heidrun Bisle nach dem Sieg von Denise Schultheiß in der Hand, gegen Carmen Mayer auf 3:1 zu stellen. Doch sie musste sich nach einem sehenswerten Match mit 2:3 geschlagen geben. In der Folge wogte das Spiel immer wieder hin und her, aber letztendlich gingen alle Paarkreuze unentschieden aus, wodurch es am Ende auch beim Unentschieden blieb. „So ein ausgeglichenes Spiel haben wir lange nicht mehr gesehen. Wir nehmen den Punkt gerne auf die Habenseite“, sagte Ulrike Dirr. Die Hasbergerinnen sind aktuell Sechster, Warmisried Fünfter. (bha)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren