Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Derby im Ligapokal in Mindelheim ist abgesagt

Fußball

24.10.2020

Derby im Ligapokal in Mindelheim ist abgesagt

Wegen der aktuell hohen Inzidenz-Zahlen im Unterallgäu wurde das Ligapokalspiel zwischen dem TSV Mindelheim und dem TSV Kammlach abgesagt.
Bild: Axel Schmidt

Plus Eigentlich hätten sich am Samstag der TSV Mindelheim und der TSV Kammlach zum dritten Mal in dieser Saison gegenübergestanden. Daraus wird nun nichts.

Kaum, dass der Bayerische Fußballverband (BFV) am gestrigen Freitag eine Eilentscheidung zu Spielverlegungen veröffentlicht hatte, gab es die ersten Spielabsagen. Der Verband hatte nämlich seinen Vereinen die Möglichkeit in Aussicht gestellt, Spiele kostenlos verlegen zu lassen. Dies gelte für alle Vereine, die in einer Region mit einem Sieben-Tage-Inzidenzwert ab 50 beheimatet sind oder nicht zu Partien in solche Gebiete reisen wollen. Eine Zustimmung des gegnerischen Vereins ist dabei nicht erforderlich.

Diese Möglichkeit nutzten nun auch gleich einige Mannschaften, die aufgrund der aktuell hohen Corona-Zahlen kein Risiko eingehen wollten. So etwa der TSV Kammlach. Der Kreisligist wäre heute Nachmittag in Mindelheim zu Gast gewesen, um im Rahmen des Ligapokal zum dritten Pflichtspielderby in dieser Saison gegen den TSV Mindelheim anzutreten. „In der aktuellen Situation macht es von unserer Seite aus keinen Sinn“, sagt Kammlachs Trainer Manuel Neß.

Dem TSV Kammlach ist das Risiko zu groß

Zwei Spielerfrauen seien aktuell schwanger, Spieler und auch er selbst als Lehrer stünden beim Arbeitgeber in der Pflicht, möglichst kein Risiko einzugehen. „Ich habe keine Angst vor Corona, aber ich will es auch nicht haben“, sagt Neß. „Am vergangenen Wochenende lag der Wert noch bei 40, jetzt marschieren wir auf die 100 zu. Da macht der Ligapokal zurzeit aus meiner Sicht keinen Sinn.“

Auch die Fußballfrauen des FC Loppenhausen haben ihr Meisterschafts-Heimspiel gegen den Tabellenführer der Bezirksoberliga, die SpVgg Kaufbeuren, aus diesem Grund abgesagt. „Bei den aktuellen Zahlen haben wir einfach ein ungutes Gefühl“, sagt Kapitänin Laura Matzka.

Doch es finden auch Spiele statt

Woanders wird aller Voraussicht nach jedoch im Ligapokal gespielt. Und hier gibt es einige interessante Duelle.

  • Kreisliga Der SV Oberegg hat den ersten Ligapokalauftritt mit einem 4:3-Sieg gegen Oberbeuren für sich entschieden. Im Heimspiel gegen den SVO Germaringen wollen die Oberegger nun nachlegen und sich für die kommenden Wochen eine gute Ausgangsposition in der Kreisligagruppe 1 schaffen.
  • Kreisklasse In Gruppe 1 stehen sich der wiedererstarkte FSV Dirlewang und der SV Schöneberg gegenüber. Können die Schöneberger ihrem 4:2-Auftaktsieg gegen Loppenhausen einen weiteren Dreier folgen lassen, winkt sogar die Tabellenführung. In der Gruppe 4 fällt das geplante Spitzenspiel in Türkheim aus. Der SV Salamander hätte die Chance gehabt, sich für die jüngste 1:4-Niederlage gegen den TSV Zaisertshofen zu revanchieren. Der TSV Kirchheim fährt am Sonntag nach Mittelneufnach und will mit einem Sieg den unglücklichen Auftakt (0:1 gegen Türkheim) vergessen machen.
  • A-Klasse Für den SV Oberrieden scheint es keine Rolle zu spielen, in welchem Wettbewerb die Gegner besiegt werden. Nach dem 5:0-Sieg im ersten Ligapokalspiel gegen den SV Salgen/Bronnen geht es am Sonntag zum SV Breitenbrunn. Alles andere als ein weiterer deutlicher Sieg wäre eine Überraschung. Der SC Unterrieden tritt in Frechenrieden an und dürfte auf eine etwas geknickte Mannschaft stoßen. Schließlich mussten die Frechenrieder in der Liga zuletzt eine 0:11-Packung in Oberrieden hinnehmen. In der Ligapokalgruppe 4 heißt das Topspiel SV Schlingen gegen SG Kirchdorf/Rammingen. Beide haben derzeit drei Punkte auf dem Konto.
  • B-Klasse Wie in der Kreisligagruppe kommt es in der Gruppe 6 zum Reservederby zwischen Mindelheim II und Kammlach II. Während es für die Mindelheimer der erste Auftritt im Ligapokal ist, haben die Kammlacher bereits eine Partie absolviert und dabei einen 6:0-Sieg gegen den SV Bedernau II gefeiert.

Mehr zum Fußball in der Region lesen Sie hier:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren