1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Die Achterbahnfahrt des TSV Mindelheim

Fußball, Kreisliga Mitte

08.09.2019

Die Achterbahnfahrt des TSV Mindelheim

In der Kreisliga Mitte fanden sechs Spiele statt.
Bild: Julian Leitenstorfer

Plus Diesmal war der amtierende Tabellenführer eine Nummer zu groß für den TSV Mindelheim.

Nach dem furiosen 4:1-Sieg in der Vorwoche gegen die DJK Ost-Memmingen kamen die Mindelheimer nun beim SV Ungerhausen unter die Räder. Mit 0:4 mussten sich die Frundsbergstädter dem Tabellenführer geschlagen geben. Oberegg erkämpft sich einen Punkt. Der TSV Kammlach muss am Dienstag wieder unter der Woche ran. Dann geht es zum TV Woringen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen


UngerhausenMindelheim 4:0

Die Achterbahnfahrt des TSV Mindelheim

Tore 1:0, 2:0 Michel Kattein (9., 60./FE), 3:0, 4:0 André Braun (71., 78.)

Gelb-Rot Marko Hefele (58., Mindelheim)

Zuschauer 50

Schiedsrichter Sebastian Fleschhut

Die Partie zwischen den Uhus und den Gästen aus Mindelheim war sehr unterhaltsam. In den ersten 45 Minuten gab es viele Großchancen auf beiden Seiten. Der SVU war nach vorne effektiver und vor allem in Halbzeit zwei dominanter. Zwei Doppelpacks von Andre Braun und Michel Kattein sicherten den tollen 4:0-Heimsieg.

Lautrach-IllerbeurenOberegg 0:0

Zuschauer 100

Schiedsrichter Kai Becker

Beide Teams spielten von Beginn an überwiegend flott nach vorne. Gastgeber Lautrach-Illerbeuren machte lange Zeit mehr Druck, die Schlussphase gehörte dann aber eher den Gästen aus Oberegg. Der von beiden erhoffte „Lucky Punch“ gelang am Ende keiner Mannschaft mehr.

Die weiteren Spiele im Stenogramm:

FellheimLegau 4:0

Tore 1:0 Sebastian Bott (4.), 2:0 Stefan Munteanu (18.), 3:0 Moritz Häfele (87.), 4:0 Moritz Schick (88.)

Bes. Vorkommnis Munteanu (Fellheim) verschießt Foulelfmeter (71.)

Zuschauer 70

Schiedsrichter Emanuel Rudhart

Blonhofen – Oberbeuren 1:2

Tore 0:1, 0:2 Matthias Schreier (32., 45.), 1:2 Christian Schmid (90.)

Zuschauer 150

Schiedsrichter Yasin Dagistan

Lamerdingen – Germaringen 1:0

Tor 1:0 Maximilian Michl (76.)

Zuschauer 80

Schiedsrichter Emanuel Rudhart

MauerstettenBuxheim 2:2

Tore 0:1, 0:2 Lucas Fischer (4., 24.), 1:2 Moritz Streit (25.), 2:2 Maximilian Kraus (56.)

Zuschauer 100

Schiedsrichter Benjamin Fischer

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren