1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Lokalsport
  4. Diesmal sind elf Mindelheimer Tore zu wenig

Handball

25.10.2016

Diesmal sind elf Mindelheimer Tore zu wenig

Seine Worte verhallten ungehört: Jan Krausko, Trainer der Mindelheimer Frauen, musste eine bitte 11:18-Niederlage in Weilheim mitansehen.

Die Mindelheimer Frauen knausern erneut mit Toren. Gegen den TSV Weilheim geht das schief. Dafür dürfen die A-Junioren erstmals jubeln.

Die Frauen des TSV Mindelheim bleiben sich treu: Viele Tore erzielten sie auch im Spiel gegen den TSV Weilheim nicht. Diesmal jedoch reichte es nicht zum Sieg. Besser lief es für die A-Junioren: Sie gewannen bei der HSG-Würm-Mitte mit 25:21.

Frauen Dass die Partie zwischen dem TSV Weilheim und dem TSV Mindelheim erneut eher torarm werden würde, zeigten die ersten zehn Minuten: Ganze vier Mal zappelte da der Ball im Netz, es stand 2:2. Beide Abwehrreihen standen gut und ließen nur wenig Möglichkeiten zu. Bis zur Halbzeit erspielte sich Weilheim eine 6:4-Führung.

Mindelheims Trainer Jan Krausko forderte in der Pause mehr Bewegung und eingespielte Spielzüge. Doch er schien an eine Wand zu sprechen, denn die TSV-Frauen setzten nichts von alledem um. Stattdessen kam Weilheim über Gegenstöße zu leichten Toren und gewann am Ende verdient mit 18:11.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Am Sonntag ist dann der Aufsteiger HCD Gröbenzell 2 in Mindelheim zu Gast. Der setzte bereits dank seines schnellen Spiels erste Ausrufezeichen in der Liga. Die Mindelheimerinnen werden also auch hier in der Abwehr gefordert sein.

A-Junioren Ihren ersten Saisonsieg feierten die Mindelheimer A-Junioren bei der HSG Würm-Mitte. Mit 25:21 behielten die Spieler von Trainer Philipp Lewe letztlich die Oberhand.

Angeführt vom glänzend aufgelegten Kapitän Thomas Sailer, der allein für die ersten drei Treffer sorgte, gelang ein Einstand nach Maß. Doch anschließend hatten die Gastgeber einen Lauf und lagen plötzlich mit fünf Toren Vorsprung in Führung. Zu oft stimmte in dieser Phase die Abstimmung in der Mindelheimer Abwehr nicht. Die eigenen, teilweise schön erarbeiteten Chancen landeten zudem meist am Pfosten. Dennoch merkte man den Gästen aus Mindelheim an, dass sie mehr wollten. Die Mannschaft kämpfte geschlossen und dank des starken Rückhalts durch Torhüter Alexander Fischer holten sie den Rückstand bis zur Pause auf. Zur Halbzeit stand es 9:9.

Dank klarer Ansprache in der Kabine kamen die Mindelheimer entschlossen zurück aufs Feld. Die Abwehr stand stabil, sodass den Gastgebern erst einmal nicht viel gelang. Mindelheim zeigte im Angriff tolle Kombinationen, die über Rückraum und Kreis abgeschlossen werden konnten. Nur zehn Minuten vor Schluss wurde es kurz noch einmal eng. Einige Nachlässigkeiten in der Abwehr wurden von der HSG prompt bestraft ließ den Vorsprung auf ein Tor schmelzen. Aber die Mindelheimer erhöhten noch einmal die Schlagzahl und kamen letztlich zu einem ungefährdeten und verdienten 25:21-Sieg.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2020181111_VB_BL_SVST_TSVG_13.tif
Volleyball

Türkheim reitet auf der Erfolgswelle

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen