Newsticker

Dänemark schließt Grenzen für deutsche Urlauber

28.02.2015

Doppelte Niederlage

Bad Wörishofen verliert im Tischtennis

Wörishofen Die TTF Bad Wörishofen II müssen sich dem SV Steinheim geschlagen geben, der durch einen 9:4-Erfolg das Punktekonto auf 12:14 ausbaut und aktuell auf dem vierten Tabellenplatz hinter den Mannschaften aus Durach, Seeg und Obergünzburg steht. Bad Wörishofen II steht damit weiterhin abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz der 2. Bezirksliga mit 4:22 Punkten.

Nach den Eingangsdoppeln lag Bad Wörishofen bereits mit 2:1 zurück. In den ersten Einzelbegegnungen punkteten beide Mannschaften und im dritten Paarkreuz baute der Gegner die Führung aus dem Doppel aus. Oliver Bernhardt siegte 3:0 gegen Marc Justra. Andreas Albrecht unterstrich seine aufsteigende Form durch ein 3:1 gegen Bela Rogl. In der zweiten Runde der Einzelbegegnungen baute Robert Stetter gegen Alois Baierl die Führung aus. Das zweite Paarkreuz mit Daniel Morent und Stefan Riedmaier sorgte durch weitere Siege gegen Manuel Müller und Gerhard Lucke für den Steinheimer 9:4-Sieg. (ho)

Auch die dritte Mannschaft kann nicht punkten

In der 3. Bezirksliga blieben die TTF Bad Wörishofen III ebenfalls glücklos. In einem Nachholspiel kassierten die Tischtennisfreunde eine 7:9 Heimspiel-Niederlage gegen den Tabellenletzten SVG Baisweil-Lauchdorf. Über drei Stunden dauerte die Begegnung, die durchweg auf einem hohen Niveau lag.

Von Anfang an lagen die Wörishofer in Front. Beim Stand von 5:3 vergab Immanuel Killisperger drei Matchbälle gegen Holzheu. Auch beim Spielstand von 7:5 hatte Markus Simon einen Matchball gegen Kleiner und als auch dieses Match verloren ging, ergriffen die jungen Gästespieler ihre Chance und gewannen die restlichen drei Spiele zum glücklichen 9:7 Erfolg.

Nach den Anfangsdoppel hieß es 2:1, da Rogl/Vögele gegen Buffler/Holzheu und Justra/Killisperger gegen Kleiner/Hölzle jeweils mit 3:2 gewannen. In den Spitzenspielen besiegte Bela Rogl die Brüder Holzmann. Auch in der Mitte blieb Marc Justra ungeschlagen, er besiegte jeweils in vier Sätzen Kleiner und Buffler. Da am hinteren Paarkreuz nur Thomas Vögele gegen Hölzle punkten konnte, stand die 7:9 Niederlage fest. (er)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren